Bezirk Wien-U.: Insgesamt 50.735 Kilometer legte das Team von Essen auf Rädern des Roten Kreuzes Purkersdorf-Gablitz im Jahr 2007 zurück um mehr als 15.000 Mahlzeiten zuzustellen.

Das Team hat 2007 also mehr als ein Mal die Erde umrundet und das trotz oft widrigster Umstände wie Schnee, Glatteis oder Regen.

Um auch Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, selbst zu kochen, oder das nicht mehr möchten, die Möglichkeit zu geben täglich gut und ausreichend ernährt zu werden, gibt es Essen auf Rädern. Die täglich frisch zubereiteten Mahlzeiten entsprechen dabei einem speziell ausgearbeiteten Ernährungsplan.

"Ein interessanter und ausgewogener Speiseplan macht das Essen wieder zum Vergnügen und hilft sowohl körperliche wie seelische Energie zu sichern.", meint dazu Rolf Raynoschenk, Teamleiter von Essen auf Rädern beim Roten Kreuz in Purkersdorf. "Unsere tagtäglich gelieferten Mahlzeiten, die wir in fast alle Gemeinden des Bezirkes Purkersdorf zustellen (ausgenommen Gablitz), erfreuen sich bei den Kundinnen und Kunden größter Beliebtheit. Wir verzeichnen eine stetig steigende Nachfrage.", so Raynoschek weiter.

rk-purkersdorf-essen-080226.jpg 

Bedarf besteht natürlich auch immer an ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich Essen auf Rädern. Sandra Stangl, ehrenamtliche Mitarbeiterin beim Roten Kreuz, sieht ihr Engagement als Bereicherung. "Der Kontakt zu älteren Menschen macht mir Spaß und Freude. Oft entwickeln sich bei der Zustellung interessante Gespräche und ich muss mich regelrecht losreißen, um mit meiner Zustell-Runde fertig zu werden.", so Stangl.

Im Bild das "Team 2008" – von links: Sandra Stangl, Barbara Kaiser, Rolf Raynoschek (Teamleiter), Alfred Kaiser. Foto: Rotes Kreuz