Bezirk Gänserndorf: Am 06.12.2018 wurde von einem Gemeindebediensteten in Tallesbrunn in einem Gebüsch eine unbekannte Säuglingsleiche aufgefunden.

Im Zuge der Ermittlungen durch Beamte des Landeskriminalamt NÖ, Ermittlungsbereich Leib und Leben sowie der Tatortgruppe und des Bezirkes Gänserndorf, konnte die Kindesmutter in der Person einer 18-jährigen Frau aus dem Bezirk Gänserndorf ausgeforscht werden.

Sie gab im Zuge ihrer Befragung an, dass sie nicht gewusst hätte, dass sie schwanger sei. Am Nachmittag des 7. November 2018 habe sie das Kind geboren und habe ihren Angaben zufolge an dem Säugling keine Lebenszeichen wahrgenommen. Sie hätte keine Gewalt gegen das Kind ausgeübt, aber auch keine lebenserhaltenden Maßnahmen gesetzt.

In den frühen Abendstunden des 7. November 2018 habe die Beschuldigte das Kind bei der nunmehrigen Auffindungsstelle abgelegt.

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg wurde die Säuglingsleiche am heutigen Tag gerichtsmedizinisch obduziert. Es handelte sich um einen männlichen, lebensfähigen Säugling.

Die Beschuldigte wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg festgenommen. Sie wurde wieder enthaftet.

LPD-NOE