Bezirk Wiener Neustadt: Am 10.10.2018 gegen 16:04 lenkte ein 72-Jähriger seinen PKW im Freilandgebiet von 2770 Gutenstein.
Dies auf der Bundesstraße 21 von Rohr im Gebirge kommend in Fahrtrichtung Gutenstein.

Zur gleichen Zeit lenkte ein 51-Jähriger eine Sattelzugmaschine samt Sattelaufleger auf der Bundesstraße 21 von Gutenstein kommend in Fahrtrichtung Rohr im Gebirge.

Auf Höhe des StrKm 38,500 kam der Pkw-Lenker in der dort befindlichen Rechtskurve mit seinem PKW über die Sperrlinie und fuhr mit der linken vorderen Seite gegen den entgegenkommenden Sattelzug. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der PKW gegen die an der rechten Fahrbahnseite befindliche Felswand geschleudert. Am PKW entstand Totalschaden.

Der Pkw-Lenker erlitt dabei Verletzungen im Bereich des Brustbeines. Er wurde von der Rettung Pernitz erstversorgt und anschließend in das Krankenhaus nach Wr. Neustadt verbracht. Der Grad der Verletzung ist leicht. Sein am Beifahrersitz mitfahrender Bekannter blieb unverletzt.

Der LKW-Lenker blieb ebenfalls unverletzt. Der LKW wurde an der linken vorderen Seite und am Dieseltank beschädigt. Der Tank wurde derart stark beschädigt, dass der noch vorhandene Diesel von der FF Gutenstein ausgepumpt werden musste. Die Unfallstelle wurde durch den auslaufenden Diesel des beschädigten LKW´s verunreinigt.
Die Unfallstelle war für die Dauer der Erstversorgung für den gesamten Fahrzeugverkehr gesperrt.

LPD-NOE