Am 06. September 2010 gegen 05.20 Uhr heulten in Steinakirchen am Forst die Sirenen, die Freiwillige Feuerwehr wurde zu einem schweren Verkehrsunfall mit Menschenrettung alarmiert.

Ein PKW-Lenker war mit seinem Fahrzeug von der Straße abgekommen und gegen ein Marterl neben der Fahrbahn geprallt. Der Mann erlitt dabei schwerste Verletzungen und wurde umgehend von Ärzten, Sanitätern und First Respondern des Roten Kreuzes versorgt.

bfkdo-scheibbs-070910-02.jpg 

Trotz einer gut funktionierenden Rettungskette konnte dem Fahrzeuglenker nicht mehr geholfen werden, er verstarb noch an der Unfallstelle.

bfkdo-scheibbs-070910-03.jpg

Die Freiwillige Feuerwehr führte die Absicherung der Unfallstelle und die Bergung des Unfallfahrzeugs durch. Während des gesamten Einsatzes wurde eine lokale Umleitung eingerichtet.

Informationen-Fotos: BSB Lukas Hürner, BFKDO Scheibbs, http://www.bfkdo-scheibbs.at/ 

Polizeibericht: Am 06.09.2010 gegen 05.20 Uhr, lenkte Robert H. aus dem Bezirk Scheibbs, einen PKW im Gemeindegebiet von 3261 Steinakirchen/Forst, auf der L 89, von Steinakirchen/Forst kommend in Richtung Blindenmarkt.

In einer Rechtskurve in Zehethof kam der PKW-Lenker aus unbekannten Gründen links von der Fahrbahn ab, kollidierte in der Folge mit der Fahrertüre mit einem gemauerten „Marterl“ und kam nach 50 Metern in einer links befindlichen Wiese zum Stehen.

Der 31-Jährige wurde schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Die Bergungsarbeiten wurden durch die Freiwilligen Feuerwehren Steinakirchen und Zarnsdorf, welche mit insgesamt 7 Fahrzeugen und 38 Mann im Einsatz standen durchgeführt.

SID-NOE

Schwerer Unfall – Wagen prallte gegen Brückengeländer

Nur eine Stunde nach dem tödlichen Verkehrsunfall Richtung Günzing wurden die Feuerwehren Steinakirchen, Wang und Pyhrafeld abermals zur Menschenrettung alarmiert.

bfkdo-scheibbs-070910-04.jpg

Ein junger Fahrzeuglenker war zwischen Wang und Steinakirchen unterwegs, als er von der Fahrbahn abkam und gegen ein Brückengeländer prallte.

bfkdo-scheibbs-070910-05.jpg 

Der Aufprall war derart heftig, dass der gesamte Motorblock aus dem Fahrzeug gerissen wurde, anschließend hat sich der PKW überschlagen.

bfkdo-scheibbs-070910-06.jpg

Der Lenker hatte großes Glück, er konnte nach der Untersuchung durch den Notarzt vom Rettungstransportwagen des Roten Kreuzes Steinakirchen ins Krankenhaus transportiert werden. Er erlitt nur leichte Verletzungen. Die FF Steinakirchen führte die Bergung des völlig zerstörten Fahrzeugs durch.

Informationen: BSB Lukas Hürner, BFKDO Scheibbs, http://www.bfkdo-scheibbs.at/  , Fotos: Rotes Kreuz Steinakirchen