Niederösterreich:  Ersuchen um Fotoveröffentlichung – Hinweise erbeten

Am 13. November 2020 ereignete sich in der Zeit von 18.40 Uhr bis 23.20 Uhr von bislang unbekannten Tätern ein krimineller Angriff auf die automatische Safeanlage der Bank Austria in Klosterneuburg.

Parallel verübten unbekannte Täter am 13. November 2020, in der Zeit von 20.07 Uhr bis 23.11 Uhr eine gleichartige Tathandlung bei der Raiffeisen Regionalbank in Mödling.

Ferner ereignete sich am 13. November 2020 in der Zeit von etwa 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr ein gleichartiger Einbruchsdiebstahl in die Raiffeisenlandesbank Wien-Niederösterreich in 1190 Wien.

Die Täter haben bei allen drei Tathandlungen die Bankfilialen mit Taschen oder Rucksäcken verlassen.

Das Landeskriminalamt Niederösterreich ersucht deshalb einerseits um Hinweise zu den Personen auf den Lichtbildern (Klosterneuburg und Mödling), andererseits zu folgenden Fragen:

Wer machte verdächtige Wahrnehmungen am 13. Nov. 2020 in der Zeit zwischen 18:00 und 23.30 Uhr im Nahbereich des Geldinstituts in Klosterneuburg wie zB verdächtig abgestelltes Fluchtfahrzeug, eventuelles Besteigen eines Fluchtfahrzeuges durch mindestens 2 Personen mit Taschen und Rucksäcken, Verwenden öffentlicher Verkehrsmittel.

Wer machte verdächtige Wahrnehmungen am 13. Nov. 2020 in der Zeit zwischen 19:30 und 23.30 Uhr im Nahbereich des Geldinstituts in Mödling wie zB verdächtig abgestelltes Fluchtfahrzeug, eventuelles Besteigen eines Fluchtfahrzeuges durch mindestens 2 Personen mit Taschen und Rucksäcken, Verwenden öffentlicher Verkehrsmittel. In diesem Fall ist die rosa Jacke eines Täters auffällig. Auf Videoaufnahmen ist zu erkennen, dass die beiden Täter von der Hauptstraße links in die Freihofgasse gingen, die in die Franz-Keim-Gasse mündet. Wenige Minuten zuvor ging dort eine männliche Person mit zwei Hunden. Diese Person wird ersucht, sich ebenfalls beim Landeskriminalamt bei unten angeführten Telefonnummer zu melden.

Wer machte verdächtige Wahrnehmungen am 13. Nov. 2020 in der Zeit zwischen 17:30 und 20.30 Uhr im Nahbereich des Geldinstituts in Wien wie zB verdächtig abgestelltes Fluchtfahrzeug, eventuelles Besteigen eines Fluchtfahrzeuges durch mindestens 2 Personen mit Taschen und Rucksäcken.

Wer machte verdächtige Wahrnehmungen an den Tatorten von einem Fahrzeug, besetzt mit einem oder mehreren Personen im Fahrzeug sitzend oder vor dem KFZ außen stehend, das dort mehrere Stunden abgestellt war.

Hinweise werden an das Landeskriminalamt NÖ unter 059133 30 3048 erbeten!

Lichtbilder ©LPD NÖ

Mit freundlichen Grüßen, ChefInsp Johann Baumschlager, Landespolizeidirektion Niederösterreich, Büro Öffentlichkeitsarbeit und interner Betrieb, Fachbereichsleiter und Pressesprecher, Neue Herrengasse 15, A-3100 St. Pölten, Tel: +43 (0) 59133 30 112, johann.baumschlager@polizei.gv.at   ,   

LPD-NOE