Bezirk Hollabrunn: Am 27.09.2011 gegen 11.35 Uhr, betrat ein vorerst unbekannter, maskierter mit Faustfeuerwaffe bewaffneter Täter die RAIKA in Unterretzbach. Der UT bedrohte den alleine im Geldinstitut anwesenden Bankstellenleiter und forderte in gebrochenem Deutsch die Herausgabe von Bargeld.

Der Bankangestellte öffnete die Kassenlade und der Täter entnahm sich daraus selbstständig Bargeld. Auch musste sich der Bankstellenleiter in Bauchlage auf den Boden legen und konnte somit den weiteren Tatablauf und die Flucht des Täters nicht beobachten. Er wurde bei dem Überfall nicht verletzt, erlitt aber durch die Bedrohung mit der Waffe einen Schock.

Bei den in weiterer Folge durchgeführten Ermittlungen konnten Zeugen festgestellt werden, welche den Täter bereits vor dem Überfall in Unterretzbach wahrnahmen und ihn sogar fotografierten. Auch konnte ein roter Fiat Coupe mit tschechischen Kennzeichen als Fluchtfahrzeug eruiert werden.

Im Zuge der grenzüberschreitenden Fahndung konnte der Fluchtwagen schließlich im Raume Znaim/Tschechien aufgefunden werden. In dem Fahrzeug wurde eine Pistole (vermutliche Tatwaffe) sichergestellt.

Der rote Fiat dürfte nach bisherigen Ermittlungen seit mehreren Monaten von dem 42-jährigen türkischen Staatsbürger verwendet werden, der Mann steht auch in dringendem Verdacht, den bewaffneten Raubüberfall auf die RAIKA in Unterretzbach verübt zu haben. Zur Zeit laufen intensive Fahndungsmaßnahmen nach dem mutmaßlichen Täter im Grenzgebiet sowie im Raume Znaim/Tschechien.

Polizei-Nachbericht: In den Abendstunden des 28.09.2011 konnte der Verdächtige 42-jährige türkische Staatsbürger Bürhan S. in einem Bus im Raum Brünn/Tschechien wahrgenommen werden. In weiterer Folge wurde er von den tschechischen Beamten verhaftet.

Bei der Verhaftung trug der Beschuldigte eine blonde Perücke und Damenkleidung. Derzeit befindet sich der 42-Jährige in Znaim/Tschechien in Auslieferungshaft.

SID-NOE