Wien: Von 18.bis 21.02.10 ging in Wien die „Bauen & Energie“ über die Bühne. Die Messe für gesundes Bauen, Renovieren, Finanzieren und Energiesparen, mit Fokus auf Umwelt- und Klimaschutz, hat sich mit mehr als 550 Ausstellern zum beliebten Treffpunkt für Fachleute und interessierte KundInnen in Ost-Österreich entwickelt.

Bau.Energie.Umwelt Cluster NÖ: Auf der Beratungsinsel des Bau.Energie.Umwelt Cluster NÖ gab es heuer umfassende Informationen zum Thema Passivhaus in ungewöhnlicher Form: Im Mittelpunkt stand der „Passivhaus-Parcours“, der in Kooperation mit dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, dem Haus der Zukunft, der Energieberatung NÖ und BIOEM entwickelt wurde. An 15 Stationen konnten interessierte BesucherInnen anhand von Modellen einen Blick hinter die Kulissen moderner Bautechnologie werfen.

Auch Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav interessierte sich für die aktuellsten Innovationen am Passivhaus-Sektor: „Der Bereich des ökologischen Bauens und Sanierens hat enormes Potenzial für die Niederösterreichische Bauwirtschaft. Nicht zuletzt dank der attraktiven Fördermöglichkeiten ist das Interesse von Seiten der EndkonsumentInnen sehr groß und wer hier fachlich top ist, kann auch ein Auftragsplus erwarten. Immerhin wird der Anteil der Passivhäuser im Neubau in Niederösterreich auf rund 15 Prozent geschätzt – Tendenz steigend.“

Dieser Einschätzung kann sich Dr. Alois Geißlhofer, Manager des Bau.Energie.Umwelt Cluster NÖ, nur anschließen: „Das Interesse der Messe-BesucherInnen am Thema Passivhaus war groß wie noch nie. Immer mehr Menschen informierten sich über die vielen Vorteile, die ökologische Bauweisen und Baumaterial bringen. Aber nur wenn die bautechnische Ausführung auch qualitativ hochwertig ist, werden die BewohnerInnen mit ihrem Passivhaus auf Jahre zufrieden sein. Hier liegt die Chance für die Partnerbetriebe des Clusters, die zu den Besten ihrer Branche zählen und dank laufender Qualifizierungsmaßnahmen immer am aktuellsten Stand der Technik sind.“

Im Bild von links: ecoplus-Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki, Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav und Clustermanager Dr. Alois Geißlhofer vor dem Passivhaus-Parcours, dem Kernstück am Messestand des Bau.Energie.Umwelt Cluster NÖ

Der Bau.Energie.Umwelt Cluster NÖ ist Teil von ecoplus. Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki: „Als Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich greifen wir immer wieder Zukunftsthemen auf und engagieren uns in Bereichen, von denen wir uns starke Impulse für die heimische Wirtschaft erwarten. Dazu zählt auch der komplexe Bereich des nachhaltigen, energieeffizienten Bauens und Sanierens. Die innovativen Entwicklungen heimischer Betriebe zum Thema Passivhaus, die am Clusterstand sehr anschaulich präsentiert werden, bestätigen uns in diesem Konzept, das dazu beiträgt, den Wirtschaftsstandort Niederösterreich langfristig zu stärken.“

Informationen: www.ecoplus.at , FOTO: NLK Kaufmann