St. Pölten: Durch einen lauten Knall wurde am 25.08.2017 mittags ein Mitarbeiter einer Entsorgungsfirma im Stadtgebiet auf einen Entstehungsbrand in einem auf dem Firmengelände abgestellten Container aufmerksam.

Bei diesem Container handelte es sich um einen sogenannten "Problemstoffcontainer", in welchem sich diverse Lack- und Farbreste befanden. Die alarmierte Feuerwehr St. Pölten-Stadt begann umgehend mit einem Schaumangriff und konnte somit eine weitere Brandausbreitung verhindern.

ff-stp-250817-containerbrand-01.jpg

Anschließend wurde das Brandgut mit einem firmeneigenen Bagger angehoben und gründlich nachgelöscht.

ff-stp-250817-containerbrand-02.jpg

Gerade die Erstphase dieses Einsatzes war sehr heikel, da nicht genau bekannt war, um welche Stoffe es sich handelt und auch mit weiteren Explosionen und herumfliegenden Trümmern zu rechnen war.

Informationen: OV Maximilian Korten, BSc, SBÖA, Freiwillige Feuerwehr St. Pölten – Stadt, www.feuerwehr-stpoelten.at, Fotos: FF St. Pölten-Stadt/Schreiber