Bezirk Bruck an der Leitha: Am 2. Juni 2013, vermutlich gegen 18.30 Uhr, brach im Wohnzimmer eines Wohnhauses in Maria Ellend offenbar durch einen gasbetriebenen Heizstrahler ein Brand aus.

Ein 85-jähriger Mann, der zum Zeitpunkt des Brandausbruches im Haus schlief, konnte von seiner 77-jährigen Gattin die gegen 18.45 Uhr nach Hause kam, noch rechtzeitig ins Freie gebracht werden.

Der Brand des Heizstrahlers, wobei die Flammen bereits auf eine nebenstehende Kommode übergriffen, konnte von der 77-Jährigen gelöscht bzw. unter Kontrolle gebracht werden, indem sie anscheinend eine Decke und einen Teppich über die Flammen warf.

Die Freiwilligen Feuerwehren Maria Ellend, Hauslau an der Donau und Fischamend löschten die letzten Glutnester im Wohnzimmer des Hauses.

Die 77-jährige Frau und ihr Gatte wurden unbestimmten Grades verletzt und mittels Notarztwagen in das Allgemeine Krankenhaus der Stadt Wien bzw. in das Landesklinikum Hainburg verbracht.

Der Brand dürfte vermutlich aufgrund eines Defekts am gasbetriebenen Heizstrahler ausgebrochen sein.

LPD-NOE