Bezirk Mistelbach: Bedienstete des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Brand, konnten aufgrund akribisch geführter Ermittlungen einen 23-jährigen Beschuldigten aus dem Bezirk Mistelbach ausforschen.

Der Mann, der selbst Angehöriger der Feuerwehr ist, wird beschuldigt, im Zeitraum vom 31.10.2018 bis 26.01.2019 im Gemeindegebiet von Poysdorf, Bezirk Mistelbach, insgesamt 3 Brandlegungen verübt zu haben. Dabei soll es sich jeweils um Scheunenbrände gehandelt haben. Weiters soll er im Sommer 2018 mehrere Kleinbrände an Strohballen, Weizenfeldern bzw. Böschungen gelegt, sowie durch Missbrauch von Notzeichen den Einsatz von Feuerwehrkräften hervorgerufen haben, obwohl kein Einsatzgrund vorgelegen sei.

Er zeigte sich bei seiner Einvernahme teils geständig und wurde am Abend des 14. März 2019 über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

LPD-NOE