Mödling: Am 23.11.10 nach dem Unterrichtsschluss in der HTL-Mödling verließen die Schüler gerade das Gebäude, als sich ein Lehrer nochmals in der Werkstätte umsah. Dabei bemerkte er im Bereich der Esse eine Rauchentwicklung.

Bei genauerer Betrachtung des Abzuges der Schmiede erkannte der Lehrer dass ein Brand ausgebrochen war. Sofort verständigte er über den Notruf 122 die Feuerwehr. Eine Evakuierung des Schultraktes war nicht erforderlich, da sich sich keine Schüler mehr im Gebäude befanden.

bfk-moedling-231110-02.jpg

Um 15:22 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Mödling zum Dachstuhlbrand alarmiert. Nur wenige Augenblicke danach rückte das erste Löschfahrzeug zum Einsatzort in die Technikerstraße aus. Es wurde eine HD-Leitung sowie ein C-Rohr für den Innenangriff vorbereitet. Die Erkundung mit der Wärmebildkamera ergab eine starke Hitzentwicklung im Deckenbereich. Zwei Steckleiterteile wurden in Stellung gebracht und die Zwischendecke durch einen Atemschutztrupp händisch geöffnet. Sofort wurde der Brand sichtbar. Mit dem HD-Rohr vom Tank 3 Mödling wurde dieser abgelöscht.

bfk-moedling-231110-03.jpg

Um sicher zu gehen, dass sich der Brand in der Zwischendecke nicht weiter ausgebreitet hat entschied Einsatzleiter BR Gerald Stöhr die Dachkonstruktion zu öffnen. Das Wellblechdach wurde abgebaut und die angebrannten Holzbalken mit einer Motorkettensäge entfernt und nochmals mit einem HD-Rohr abgekühlt.

bfk-moedling-231110-04.jpg

Abschließend wurde das geöffnete Dach provisorisch gegen Regen abgedeckt. Nach über 2 Stunden konnten die 17 Männer mit deren 5 Fahrzeugen wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Informationen-Fotos: Herbert Wimmer BSBÖA – BFK Mödling, www.bfk-moedling.at