Waidhofen an der Thaya: Fünf Abendveranstaltungen und ein dreitägiges Symposium bilden das Gerüst der Veranstaltungsreihe „Das endliche Leben – Altern in Würde“, dem Jahresschwerpunkt der WALDVIERTEL AKADEMIE 2013.

Für die Veranstaltungen konnten unter anderem Carl Djerassi, Peter Kampits, Manfred Weissinger sowie Andreas Khol und Karl Blecha gewonnen werden.

Seit 1984 besteht die Waidhofner Bildungs- und Kulturinitiative Waldviertel Akademie und seit ihrer Gründung greift sie die brennenden Fragen der Region und Zeit auf: Abwanderung und Stillstand, Öffnung und Globalisierung, Wertewandel und vieles mehr standen im Zentrum der Tätigkeit der letzten Jahre und Jahrzehnte. Auch 2013 wagt sich die Institution an ein aktuelles und diskussionsreiches Thema heran: „Das endliche Leben – Altern in Würde“.

wavak-programm13_mayer-230213.jpg

Dabei stellt die Waldviertel Akademie die Themen „Alter“, „Herausforderungen“ und „Tod“ in den Mittelpunkt der gesamt sechs Veranstaltungen. „Es freut uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr ein sehr hochkarätiges Programm zusammenstellen konnten“, so Geschäftsführer Christoph Mayer.

Zwettl, Waidhofen/Thaya, Weitra, Horn sowie Krems und Wien werden die Veranstaltungsorte sein, wobei die Akademie durchaus auch schwierige Themen wie „Selbstbestimmtes Leben! – Selbstbestimmter Tod?. Palliativmedizin und Sterbehilfe in Niederösterreich“ zur Diskussion stellt.

Zu den Highlights 2013 zählt vor allem der Auftritt des Erfinders der Anti-Baby-Pille Carl Djerassi am 25. Juni in Krems. Spannende Diskussionen sind am 10. April auch in Waidhofen/Thaya zu erwarten: Andreas Khol und Karl Blecha werden gemeinsam mit lokaler Prominenz ihre Publikation „Fressen uns die Alten den Kuchen weg?“ vorstellen und zum Generationenkonflikt sprechen. In Zwettl wird am 25. April unter anderem der ärztliche Direktor des Krankenhauses, Manfred Weissinger, zur Thematik „Das Leben bewältigen – Herausforderungen des Alters annehmen“ Stellung beziehen.

Den Abschluss bilden traditionell die Internationalen Sommergespräche in Weitra. Von 29. August bis 1. September werden dabei wieder Vorträge, Diskussionen, aber auch Ausstellungen, Workshops, Schulprojekte, ein Filmabend und eine Exkursion zum Thema die Programmpunkte bilden.

Als wissenschaftliche Kooperationspartner konnten auch in diesem Jahr die Donau-Universität Krems sowie die Andrassy-Universität in Budapest gewonnen werden. „Der Publikumszuspruch der letzten Jahre hat gezeigt, dass wir die richtigen und wichtigen Themen der Region diskutieren“, so Mayer abschließend, „das Thema Alter betrifft uns einfach alle.“

Alle Termine, Orte, Referenten sowie weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe „Das endliche Leben – Altern in Würde“ finden Sie auch auf der Homepage der Waldviertel Akademie unter www.waldviertelakademie.at