Perfektes Zusammenspiel der Polizei mit einem Passanten

Baden: Am Nachmittag des 24.04.rief die Verkäuferin einer Boutique in der Frauengasse bei der Stadtpolizei an und teilte mit, dass ein Dieb in die Kassenlade gegriffen und Geld gestohlen habe und dann geflüchtet sei.

Kurz darauf meldete ein Pensionist aus Baden, dass ein verdächtiger Mann die Fußgängerzone Richtung Josefsplatz fluchtartig verlassen hatte und in den Bus nach Bad Vöslau eingestiegen war. Von dem Diebstahl war dem Pensionist nichts bekannt, ihm kam nur das Verhalten des Mannes äußerst verdächtig vor.

Im Zuge einer sofort eingeleiteten Großfahndung konnte der Linienbus in Bad Vöslau von einer Streife der Stadtpolizei und der Bundespolizei angehalten werden. Auf Grund der Beschreibung kamen mehrere Businsassen als Verdächtige in Frage, vor allem deswegen, da der tatsächliche Täter in der Zwischenzeit seine Jacke ausgezogen, und unter einem Sitz versteckt hatte.

Erneut kam der Polizei der aufmerksame Pensionist zu Hilfe. Der hatte sich in der Zwischenzeit in sein Auto gesetzt und war dem Bus ebenfalls nachgefahren. Er konnte den richtigen Täter sofort identifizieren worauf dieser vorläufig festgenommen wurde. – – Der Täter, ein 43-jähriger in Wien lebender Serbe, wurde in Folge auch von der Verkäuferin eindeutig als Täter identifiziert.

Er gestand den Diebstahl des Bargeldes, das gestohlene Geld konnte der Geschädigten kurz danach wieder übergeben werden. Der Mann wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Der aufmerksame Pensionist wird für eine Ehrung vorgeschlagen.

Informationen: Walter Santin, Stadtpolizei Baden, www.baden.gv.at