Bezirk Wien Umgebung: Vom Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos Schwechat konnten mehrere Gepäck- und Handtaschendiebstähle geklärt werden.

Diese erfolgten im Bereich des Flughafens Schwechat und am Hauptbahnhof Wien, darunter auch ein Handydiebstahl und ein Ladendiebstahl in einem Bekleidungsgeschäft in Wien. Die Gesamtschadenssumme beläuft sich auf etwa 30.000 Euro.

Zwei vorerst unbekannte Männer stahlen seit dem 3. Mai 2016 an verschiedenen Orten am Gelände des Flughafens Schwechat Gepäckstücke, indem einer der beiden die Opfer ablenkte, während der zweite das Gepäckstück an sich nahm.

Aufgrund umfangreicher Erhebungen der Kriminalbeamten des Stadtpolizeikommandos Schwechat wurden gezielte Hinweise auf die Täter erlangt und es wurden verstärkte Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

Am 9. Mai 2016 gegen 01.10 Uhr wurden die beiden Verdächtigen, zwei algerische Staatsbürger im Alter von 30 und 43 Jahren, am Flughafen wahrgenommen und vorläufig festgenommen. Die beiden Beschuldigten zeigten sich nicht geständig.

Durch weitere Ermittlungen wurde die Unterkunft der beiden in 1150 Wien ausgeforscht. Bei der von der Staatsanwaltschaft Korneuburg angeordneten Durchsuchung konnte umfangreiches Diebesgut (Bargeld, Koffer, Taschen, Geldbörsen, Etuis, Brillen, Kleidung, Schmuck, Tablet-PC und Mobiltelefone) aufgefunden und sichergestellt werden.

Bisher konnten den beiden Männern drei Gepäcksdiebstähle und ein Handtaschendiebstahl im Bereich des Flughafens Wien, ein Handydiebstahl im 1010 Wien, ein Gepäcksdiebstahl am Hauptbahnhof Wien und ein Ladendiebstahl in einem Bekleidungsgeschäft in Wien zugeordnet werden.

Die Zuordnung von weiterem sichergestellten Diebesgut und Ausforschung der Opfer ist im Gange. Die beiden wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

LPD-NOE