Melk: Ein 57-Jähriger aus dem Bezirk Melk lenkte am 10. Juli 2019, gegen 07.05 Uhr, einen Pkw auf der Wiener-Straße. Dies aus Richtung Himmelreichstraße kommend in Richtung Stadtzentrum durch das Stadtgebiet von Melk.

Zur gleichen Zeit lenkte ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Melk einen Lkw und dahinter ein 21-jähriger aus dem Bezirk Melk einen Pkw in die entgegengesetzte Richtung.

Der 57-Jährige geriet aus bisher unbekannter Ursache auf die linke Fahrbahnseite, touchierte mit den beiden entgegenkommenden Fahrzeugen und kam an einer Hausfassade zum Stillstand.

Der 57-jährige Fahrzeuglenker erlitt dabei Verletzungen schweren Grades und wurde an der Unfallstelle vom Notarzt und den Rettungssanitätern reanimiert. Anschließend wurde er mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 in das Universitätsklinikum St. Pölten verbracht.

Der 48-Jährige und der 21-Jährige wurden leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Melk verbracht.
Die Wiener-Straße war im Bereich der Unfallstelle bis 09.10 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt.

LPD-NOE