Ein Hundebesitzer aus Altlengbach meldete in den Abendstunden des 19. April 2022,: dass sein Hund, ein Border Collie Mischling, 9 Jahre alt, entlaufen ist.

Er sprang über den Zaun und lief weg. Die Suche nach ihm verlief vorerst negativ.
In den Mittagsstunden des heutigen Tages befand sich der Hundebesitzer in seinem Garten, in welchem sich auch ein Brunnenschacht befindet. Der Schacht war mit einem Betonbrunnenschacht abgedeckt.

Er hob den Betondeckel des Schachtes herunter und konnte dabei im etwa sieben Meter tiefen Schacht einen toten Hundekörper wahrnehmen. Er verständigte die Feuerwehr und die Polizei.

Die Feuerwehr Altlengbach barg den toten Hund aus dem Brunnenschacht.
Der Brunnen befindet sich auf dem eigenen Grundstück des Besitzers. Das Grundstück ist nicht abgesperrt.
Die Vorderbeine und die Hinterbeine, sowie die Schnauze des Hundes waren mit einer Paketschnur und einem Klebeband zusammengebunden.

Zweckdienliche Hinweise zu dieser Tierquälerei werden an die Polizeiinspektion Altlengbach unter der TelNr. 059 133 3161 erbeten.

LPD-NOE