Bezirk Scheibbs: Kurz vor 3.00 Uhr früh kam es am 20.01.09 in Purgstall an der Erlauf zu einem Wohnhausbrand. Eine 82-jährige Frau wurde wach und bemerkte eine starke Rauchentwicklung, sie wählte mit ihrem Telefon den „Notruf 144“.

Die Frau gab bei dem Notrufgespräch an, dass sich ihr 84-jähriger Mann noch im Gebäude befindet. Von 144 NOTRUF NÖ wurde aufgrund der klaren Notrufmeldung noch während des Notrufgespräches, der Notarzt- und ein Rettungswagen vom Roten Kreuz Scheibbs, ein praktischer Arzt sowie der Dienstführer alarmiert.

Gleichzeitig wurden die Bereichsalarmzentrale der Feuerwehr sowie die Polizei informiert, aufgrund der modernen und ausgeklügelten Technik von 144 NOTRUF NÖ war die gesamte Alarmierung innerhalb weniger Sekunden abgewickelt.

Die Notrufmelderin wurde nach einem Löschversuch vom Call Center Agent angewiesen die Gefahrenzone zu verlassen und die Einsatzkräfte einzuweisen. Nur wenige Sekunden nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte konnte der 84-jährige Mann aus dem stark verrauchten Einfamilienhaus gerettet werden.

Trotz allen Bemühungen der Rettungskräfte verstarb er noch an der Einsatzstelle. Das Feuer dürfte laut Berichten der Einsatzkräfte bei einem Ofen ausgebrochen sein, in diesem Bereich wurde der Mann auch aufgefunden. Die Angehörigen werden von einem Kriseninterventionsteam vom Roten Kreuz Scheibbs betreut.

Informationen: www.144.at

Polizeibericht: Am 20.01.09 um 02.45 Uhr, nahm eine Pensionistin aus Purgstall/E einen Brandgeruch wahr. Als sie Nachschau hielt entdeckte sie einen außer Kontrolle geratenen Brand im Ofen und ihren daneben liegenden 85-jährigen Gatten.

Sie löschte den Brand mit einem Kübel Wasser und verständigte sofort die Rettung. Vom eingetroffenen Notarzt konnte jedoch nur mehr der Tod des Pensionisten festgestellt werden.