Tulln: Am 26.02.2015 wurde die Stadtfeuerwehr Tulln um 07:18 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Richtungsfahrbahn Krems der Stockerauer Schnellstraße alarmiert.

ff-tulln-260215-01.jpg

Auf Höhe von Straßenkilometer 10.5 hatte sich ein mit vier Personen besetzter Lancia, welcher im Bezirk Zwettl zugelassen war, aus bisher ungeklärter Ursache überschlagen und schlitterte in weiterer Folge ca. 100 Meter am Dach liegend über beide Fahrspuren.

ff-tulln-260215-02.jpg

Eine weibliche Person wurde aus dem PKW geschleudert und dabei getötet. Drei weitere Verletzte wurden durch die Rettungskräfte erstversorgt und in umliegende Landeskliniken verbracht.

ff-tulln-260215-03.jpg

Das Unfallwrack wurde mit dem Kran des Wechselladefahrzeuges geborgen und in die Tullner Markenwerkstatt transportiert. Die Feuerwehrkräfte waren um 08:45 Uhr wieder eingerückt. Die ASFINAG führte die umfangreiche Fahrbahnreinigung durch.

ff-tulln-260215-04.jpg

Eingesetzt waren: * Freiw. Feuerwehr Tulln-Stadt mit Tanklöschfzg. 1 und 3, Wechselladefzg. 2 mit Wechselladeaufbau-Abschlepp und 14 Mitgliedern * Rotes Kreuz Tulln mit einem Notarztwagen und einem Rettungstransportwagen * Rotes Kreuz Großweikersdorf mit einem Rettungstransportwagen * Rotes Kreuz Korneuburg mit einem Rettungstransportwagen * ÖAMTC Notarzthubschrauber "Christophorus 9" * Autobahnpolizei Stockerau mit zwei Fzg. * Autobahnmeisterei der ASFINAG * Bestattung Biack

Informationen-Fotos: Pressedienst – Freiwillige Feuerwehr Tulln-Stadt, www.feuerwehr.tulln.at

polizei-bmi-neu.jpgPolizeibericht: Ein 49-Jähriger aus 1100 Wien lenkte am 26. Februar 2015 gegen 07.15 Uhr einen Pkw auf der S5 im Gemeindegebiet Tulln in Richtung Krems. Der mit vier Personen besetzte Pkw dürfte auf dem 2. Fahrstreifen gefahren sein, als er ins Schleudern geriet und die Mittelbetonleitwand streifte. In weiterer Folge dürfte das Fahrzeug die Leitschiene am Pannenstreifen und danach nochmals die Mittelbetonleitwand touchiert haben. Der Pkw soll sich mehrmals überschlagen haben und kam auf dem 1. Fahrstreifen auf dem Dach liegend zum Stillstand.

Der Fahrzeuglenker und der Beifahrer, ein 44-Jähriger aus 1170 Wien wurden ambulant im Landesklinikum Tulln behandelt. Ein 32-Jähriger aus Bosnien Herzegowina wurde offenbar aus dem Fahrzeug geschleudert und kam mit Verletzungen schweren Grades auf dem 2. Fahrstreifen zu liegen.Der 32-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber "Christophorus 9" in das Landesklinikum St. Pölten geflogen.

Eine 50-jährige Frau aus Serbien kam unter dem Fahrzeugdach zu liegen und erlag ihren Verletzung noch an der Unfallstelle.

Die Richtungsfahrbahn Krems der S 5 war bis 10.15 Uhr gesperrt.

LPD-NOE