Bezirk Gänserndorf: Am 05.01.2019 um 10:30 Uhr lenkte ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Gänserndorf einen PKW auf der B49.

Dies im Gemeindegebiet von Marchegg aus Groißenbrunn kommend in Fahrtrichtung Marchegg. Am Beifahrersitz führte er zu diesem Zeitpunkt eine 57-Jährige aus dem Bezirk Gänserndorf mit.

Zu gleichen Zeit lenkte eine 52-Jährige einen PKW in entgegengesetzter Fahrtrichtung. Diese führten am Beifahrersitz eine 20-Jährige und im Fond einen 20-Jährigen, alle aus dem Bezirk Gänserndorf im Fahrzeug mit.

Auf Höhe des Straßenkilometers 11,9 kam es aus bisher unbekannter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei welchem der 65-jährige Lenker, dessen 57-jährige Beifahrerin und die 52-jährige Fahrzeuglenkerin in den stark deformierten Fahrzeugen eingeklemmt wurden.

Die eingeklemmten Insassen wurde in der Folge durch die Feuerwehr aus den Fahrzeugen befreit und nach Erstintervention durch mehrere First Responder von den eintreffenden Notärzten versorgt.

Die schwer verletzte 52-jährige Lenkerin wurde nach der Erstversorgung mit dem Rettungshubschrauber C9 in das AKH Wien verbracht, wo sie stationär aufgenommen wurde. Der im Fond mitfahrende 20-jährige Mitfahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber C3 in das LKH Wiener Neustadt verbracht, wo er aufgrund seiner schweren Verletzungen stationär aufgenommen werden musste. Die 57-jährige Mitfahrerin wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen zur Weiterversorgung in das LKH Hainburg verbracht, wo sie in den Nachmittagsstunden ihren Verletzungen erlag. Der 65-jährige Lenker und die 20-jährige Beifahrerin wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in das LKH Hainburg eingeliefert.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

LPD-NOE