Bezirk Wr. Neustadt: Am 28.12.2010, gegen 13.20 Uhr, wurde in einem Wohnhaus im Gemeindegebiet von 2833 Bad Erlach von Verwandten der allein lebende 79-Jährige Hausbesitzer tot aufgefunden.

Beim Betreten des Hauses wurde von den verständigten Beamten der Polizeiinspektion Wiesmath eine völlig ausgebrannte Küche und der 79-Jährige tot im Oberschoß vorgefunden. In weiterer Folge wurden die Brandermittlungen von Beamten des Landeskriminalamts Niederösterreich, Ermittlungsbereich Brand, unter der Leitung eines Brandsachverständigen des Bundeskriminalamtes durchgeführt.

Die durchgeführten Ermittlungen ergaben, dass der Brand in der Zeit zwischen 22.12.2010 bis 28.12.2010 in der Küche ausgebrochen sein dürfte. Der Brandentstehungsbereich soll im Bereich eines in der Küche befindlichen Festbrennstoffofens bzw. einem daneben befindlichen Korb mit Holzscheiten gelegen sein. Aufgrund der durchgeführten Erhebungen kann ein Fremdeverschulden am Tod des 79-Jährigen mit hoher Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden. Der Gesamtsachschaden ist derzeit noch nicht bekannt.

SID-NOE