Baden: Mit großer Mehrheit haben die Badenerinnen und Badener die Bienenburg zu ihrem Burgerbudget-Lieblingsprojekt gewählt.

Mit viel Expertise und Fingerspitzengefühl wurden in Handarbeit umfassende Sanierungsarbeiten durchgeführt und das Areal als atmosphärisches Kleinod neu in Szene gesetzt.

Die dort heimische Tierwelt – vom Bienenvolk bis zum Fisch- und Amphibienbestand – wurde nach artgerechten Unterbringung im „Winterquartier“ wieder in das malerische Biotop integriert. Bürgermeister Stefan Szirucsek ruft in Erinnerung: „Neben dem Augenmerk auf eine behutsame, bestandsschonende Sanierung der baulichen Anlagen hat die Stadt auch der großen Bedeutung des Naturschutzes Rechnung getragen und sämtliche Maßnahmen mit der BH Baden abgestimmt – alle Arbeiten wurden zudem fachlich von einem Biologen begleitet.“

Alles Honigbiene – kleines, aber feines Honigbienen-Eröffnungsfest:
„Die Bürgerinnen und Bürger haben entschieden – jetzt wollen wir der Bevölkerung dieses Herzensprojekt im Herzen des Kurparks sozusagen offiziell überreichen“, freut sich die Badener Stadtregierung auf ein kleines, aber feines Honigbienen-Eröffnungsfest.

Am Freitag, 17. Mai, 14 – 17 Uhr und Samstag, 18. Mai, 10 – 12 Uhr, sind alle herzlich eingeladen, sich ein Bild von der neuen Bienenburg zu machen. Ein Fachmann des Badener Stadtgartens wird vor Ort sein, um den Sanierungs- und Gestaltungsprozess zu erläutern und Fragen zum Projekt zu beantworten, Honigbrote und NÖM-Produkte werden für Stärkung sorgen.

Informationen: Romeo Serban, Pressestelle der Stadtgemeinde Baden, Foto: Dusek, Hauptplatz 1, 2500 Baden, www.baden.gv.at