Bezirk Wien-U.: Ein schwerer Verkehrsunfall knapp nach Mitternacht forderte 2 Todesopfer und 2 Schwerverletzte auf der B15 bei Himberg.

Um 00:36 alarmierte die Abschnittsalarmzentrale Schwechat die Feuerwehren Ebergassing und Himberg zu einem schweren Verkehrsunfall mit Menschenrettung. Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr bot sich dem Einsatzleiter folgende Lage: 

ff-himberg-280711-02.jpg

Ein PKW touchierte mit der Beifahrerseite einen im Graben stehenden Baum und wurde regelrecht wie eine Konservendose aufgerissen. Die vier Insassen des PKWs wurden nicht im Wrack eingeklemmt.

ff-himberg-280711-03.jpg

Die bereits anwesenden Rettungskräfte versorgten schon vor dem Eintreffen der Feuerwehr die Unfallopfer. Die anwesenden Notärzte konnten bei zwei Beteiligten leider nur mehr den Tod feststellen. Die beiden anderen Wageninsassen wurden mit unbestimmten Grad an Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser eingeliefert.

ff-himberg-280711-04.jpg

52 Mann unter Einsatzleiter FT Wolfgang Ernst der Feuerwehren Ebergassing und Himberg unterstützen die Rettungskräfte bei der Versorgung der Verletzten, banden dieausgeflossenen Betriebsmittel, führten die Fahrbahnreinigung und PKW Bergung durch. Die B15 war für die Dauer des Einsatzen von über 3 Stunden komplett gesperrt.

ff-himberg-280711-05.jpg

Auf diesem Weg möchten die Kameraden der Feuerwehr Himberg der Familie und den Angehörigen der Opfer tiefstes Mitgefühl aussprechen.

Informationen-Fotos: http://mail.feuerwehr-himberg.at/

Polizeibericht: Am 28.07.2011 um 00.19 Uhr kam es im Gemeindegebiet von 2325 Himberg zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein PKW, welcher von einer 29-jährigen Frau aus dem Bezirk Wien Umgebung gelenkt wurde, fuhr mit noch drei weiteren Insassen auf der B15 aus Richtung Himberg kommend in Fahrtrichtung Ebergassing. Im Wagen befanden sich außer der Lenkerin ein 19-jähriger Wiener, ein 34-jähriger Hainburger sowie eine 32-jährige Hainburgerin.

Bei Straßenkilometer 8,4 kam die Lenkerin aus bisher unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Baum und kam anschließend im Straßengraben zum Stillstand. Der 19-jährige Mitfahrer wurde bei dem Unfall aus dem Wagen geschleudert und kam auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen.

Ein nachkommendes KFZ, ein dunkler Kombi älteren Baujahres, fuhr laut Zeugenaussagen kurz nach dem Verkehrsunfall durch die Unfallstelle und überfuhr dabei den auf der Fahrbahn liegenden 19-jährigen Wiener.

Versuche, den Lenker dieses Fahrzeuges mit Handzeichen abzubremsen, wurden missachtet, der Lenker fuhr ungebremst über den Verunfallten und beging anschließend Fahrerflucht.

Der 19-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die 32-jährige Frau aus Hainburg wurde bei dem Unfall ebenfalls so schwer verletzt, dass auch sie noch an der Unfallstelle verstarb. Der 34-jährige Mann aus Hainburg sowie die Lenkerin wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Fahndung nach dem nachkommenden KFZ ist im Laufen. Ein mit der Lenkerin durchgeführter Alkomattest ergab 0,56 mg/l Atemalkoholgehalt.

Nachtrag zum Polizeibericht: Am 28.07.2011 um 15.07 Uhr meldete sich ein männlicher Fahrzeuglenker auf der Polizeiinspektion Himberg, dass er sich zum fraglichen Zeitpunkt des Verkehrsunfalls in der Nähe der Unfallstelle befand. Das Fahrzeug des Genannten wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft sichergestellt und einer kriminaltechnischen Untersuchung zugeführt.

SID-NOE