Bezirk Mistelbach: In der Nacht vom 25.09. auf den 26.09.2014 flüchtete ein 27-jähriger tschechischer Staatsbürger über die Grenze nach Österreich, nachdem er sich in der Tschechischen Republik einer Fahrzeuganhaltung der tschechischen Polizei widersetzt hatte.

Nachdem die örtlichen Polizeikräfte im Bezirk Mistelbach via Funk über den nach Österreich flüchtenden Fahrzeuglenker sowie vom nacheilenden Streifenwagen der tschechischen Kollegen verständigt wurden, errichteten die Polizeibeamten des Bezirks Mistelbach eine Straßensperre auf der B46 im Gemeindegebiet von 2130 Mistelbach.

Diese Straßensperre konnte den Täter vorerst nicht stoppen. Beim Versuch auch die 2. Straßensperre zu überwinden, kam der Lenker jedoch von der Fahrbahn ab und prallte auf einen Betondurchlass einer Straßenböschung.

Der Täter setzte sein Flucht anschließend zu Fuß fort, wobei er nach kurzer Zeit durch den engagierten Einsatz von Beamten des Bezirkspolizeikommandos Mistelbach festgenommen werden konnte.

Als Grund für seine Flucht gab der Lenker ein Fahrverbot in der Tschechischen Republik.

Der 27-Jährige wird wegen Widerstand gegen die Staatsgewalt sowie Lenken eines Kraftfahrzeuges ohne Lenkerberechtigung zur Anzeige gebracht und über Auftrag der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

LPD-NOE