St. Pölten: Die Vorstellung eines neuen Trainingstools zur Brandbekämpfung bildete einen absoluten Höhepunkt der 1st International Summer School der Fachhochschule St. Pölten in Kooperation mit der Zukunftsakademie Mostviertel.

Den Reality Check hat die 1st International Summer School in Waidhofen/Ybbs bestanden: Mit 35 TeilnehmerInnen war die erste Runde dieses jährlichen Weiterbildungsangebots ein voller Erfolg. Mit dem Fokus auf Virtual Reality und Nanotechnologie wurde die Fortbildung für Industriefachleute und Studierende organisiert.

fh-stpoelten-150811-01.jpg

Ein Thema interessierte die TeilnehmerInnen dabei während des sechs Tage dauernden Programms besonders brennend: Eine Feuerlöschübung, die eine lebensechte Virtualisierung von Feuern und ihrer Bekämpfung erlaubt.

Der wissenschaftliche Leiter der International Summer School und Simulationsexperte der FH St. Pölten, Prof. Thomas Schrefl, meint dazu: "In der Realität gewinnt Virtual Reality zunehmend an Bedeutung. Das virtuelle Feuerlöschtraining ist ein tolles Beispiel dafür, dass Simulationsberechnungen und 3D-Visualisierungen sehr praxisnahe Einsatzmöglichkeiten schaffen. Genau das haben wir auf unserer ersten International Summer School gezeigt."

fh-stpoelten-150811-02.jpg

Das Ohr sieht mehr: Dass aber selbst mit ausgefeiltesten Visualisierungstechniken nicht alles zu "sehen" ist, erfuhren die Summer School-TeilnehmerInnen anhand eines anderen Darstellungsmodells: der Sonifizierung.

Dies ist eine Methode, bei der Daten nicht optisch, sondern akustisch erfahrbar gemacht werden. Die Sonifizierung kann ihren Einsatz insbesondere in hoch dynamischen Bereichen finden.

Denn für die Darstellung von solchen Prozessen gilt: Das Ohr ist dem Auge überlegen. So könnten zum Beispiel bei der Bewertung von Börsenkursen AnalystInnen aus der akustischen Darstellung von Kursbewegungen Details besser wahrnehmen.

Zum Erfolg der Summer School meint Dr. Marioni: "Der FH St. Pölten und der Zukunftsakademie ist ein rundes Programm zum Thema Virtual Reality und Simulation gelungen. Konkrete Anwendungsbeispiele und experimentelles State-of-the-Art wurden informativ und unterhaltsam miteinander präsentiert."

Informationen-Fotos: FH-St. Pölten, www.fhstp.ac.at