Bezirk Gmünd: Am 21.12.07 wurden der Notarztwagen sowie ein Rettungswagen des Roten Kreuzes Gmünd kurz nach 13.00 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall nach Ullrichs (Gemeinde Kirchberg/Walde) alarmiert.

Vermutlich in Folge eines Überholmanövers kam es zwischen Kirchberg/Walde und Ullrichs zur Frontalkollision zweier PKWs. Der Gemeindearzt, welcher gemeinsam mit einem zufällig an der Unfallstelle vorbeikommenden Notfallsanitäter der Bezirksstelle Gmünd als erster am Notfallort eintraf, übernahm die Erstversorgung der Unfallbeteiligten.

rk-vuullrichs-02.jpg 

Die nur wenige Minuten später eintreffenden Rettungsmittel des RK Gmünd setzten gemeinsam die Versorgung fort. Während in einem Fahrzeug beide Personen eingeklemmt und schwer verletzt wurden, konnte sich der zweite Lenker selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien. Während der schwer verletzte Lenker mittels NAW direkt ins Waldviertelklinikum Horn gefahren wurde, verstarb dessen Beifahrerin noch am Einsatzort. Der zweite Lenker wurde mittels RTW ins LKH Gmünd eingeliefert.

rk-vuullrichs-05.jpg 

Im Einsatz befanden sich: NAW Gmünd (05/099), RTW Gmünd (05/006), Gemeindearzt Dr. Preißl, 2 zufällig am Einsatzort anwesende Notfallsanitäter, Feuerwehr und Exekutive

Informationen – Fotos: Philipp Jindra, www.rk.gmuend.at

Bericht der NÖ-Sicherheitsdirektion: Am 21.12.2007, gegen 13.05 Uhr, ereignete sich auf der L68 im Gemeindegebiet von Kirchberg am Walde ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Ein 44-jähriger Kranführer aus Gmünd überholte mit seinem PKW bei KM 11,352 einen LKW Zug und übersah dabei den entgegenkommenden, von einem 80-jährigen Pensionisten aus Hirschbach gelenkten PKW.

Beim Frontalzusammenstoß wurde die Gattin des 80-Jährigen, eine 74-jährige Pensionistin aus Hirschbach getötet. Der Pensionist erlitt schwerre Verletzungen und wurde mit dem Notarztwagen in das UKH Horn eingewiesen. Der Kranführer erlitt nur leichte Verletzungen und konnte nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden.

An den Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die L 68 war von 13.05 Uhr bis 15.00 Uhr gesperrt, es gab eine örtliche Umleitung.