Bezirk Mödling: Im Zuge der Ermittlungen wurden zwei mutmaßliche bulgarische Schmuggler im Alter von 50 und 51 Jahren nach der Einfuhr von 10 Paketen mit insgesamt 5 Kilogramm Heroin und zwei mutmaßliche bulgarische Hintermänner im Alter von 36 und 41 Jahren im Bezirk Mödling festgenommen und das Heroin sichergestellt.

Beamte des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Suchtmittelkriminalität, haben aufgrund umfangreicher Erhebungen in Zusammenarbeit mit Bediensteten des Bundeskriminalamtes und der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität, am 10. September 2015 eine mutmaßliche bulgarische/albanische Tätergruppe ausgeforscht.

lpd-noe-210915-01.jpg

Die Verdächtigen waren bei der Einvernahme nicht geständig und verweigerten jegliche Angaben. Das Heroin wurde in der Stoßstange eines Pkws geschmuggelt. Diese Suchtmittel haben einen Gesamtwert von etwa 400.000 Euro.

lpd-noe-210915-02.jpg

Die Kriminalbeamten brachten in weiterer Folge in Erfahrung, dass das sichergestellte Heroin vermutlich von einer albanischen Tätergruppe übernommen hätte werden sollen. Einer dieser Täter konnte sich beim erfolgten Zugriff der Festnahme entziehen. Die Fahndung betreffend den derzeit unbekannten, vermutlich albanischen Staatsbürger wurde eingeleitet und die Ermittlungen werden fortgesetzt.

Die vier Verdächtigen wurden am 10. September 2015 über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Eisenstadt eingeliefert.

Informationen-Fotos: LPD-NOE