Bezirk Amstetten: Wenige Minuten nach 22:30 Uhr heulten am "Tag der Fahne", dem 1. Mai 2015, in Seitenstetten Markt, Seitenstetten Dorf, und Biberbach die Sirenen. 

Diese Feuerwehren wurden soeben von der Bereichsalarmzentrale zu einem Garagenbrand in Seitenstetten alarmiert.

bfk-amstetten-020515-02.jpg

Weiters wurde bei der Alarmierung darauf hingewiesen, dass bereits Explosionen in der Garage zu vernehmen waren. 

bfk-amstetten-020515-03.jpg

Beim Eintreffen der Feuerwehren bot sich folgendes Bild: dichter schwarzer Rauch dringt aus allen Öffnungen der Garage, das Garagentor ist nach außen gewölbt – eine Folge der Explosionen. Glücklicherweise verfügt dieser angebaute Raum auch über mehrere Fenster, durch welche ein umfassender Löschangriff – zum Teil mit Schaum – vorgenommen werden kann.

bfk-amstetten-020515-04.jpg

Währenddessen wurde der Wohnbereich mit Überdrucklüftern belüftet, um zu verhindern, dass der Brandrauch auch in diese Räumlichkeiten eintritt.

bfk-amstetten-020515-05.jpg

Sofort erkennt der Einsatzleiter, dass hier zahlreiche Atemschutztrupps benötigt werden und erhöht die Alarmstufe, woraufhin weitere drei Feuerwehren alarmiert wurden. In der Garage wurden einige Motocross-Maschinen gewartet und repariert, dementsprechend war auch die Brandlast zu beurteilen: Reifen, Benzin, Öl und sämtliche Maschinen, die in einer Werkstätte von Nöten sind.

bfk-amstetten-020515-06.jpg

Nach rund 90 Minuten Löscharbeiten wird damit begonnen, das stark deformierte Garagentor zu öffnen, um die noch notwendigen Löscharbeiten effektiver durchführen zu können.

bfk-amstetten-020515-07.jpg

Nach dem Öffnen des Tores wurden zahlreiche Maschinen und Geräte geborgen, darunter auch einige Gasflaschen, Schweißgeräte, usw.

bfk-amstetten-020515-08.jpg

Nach der Bergung dieser Güter und den erfolgten Nachlöscharbeiten konnte der Einsatzleiter gegen 01:00 Uhr Brand aus melden.

bfk-amstetten-020515-09.jpg

Einer der Bewohner wurde beim Versuch, den Brand zu löschen am Fuß verletzt und wurde ins Klinikum Amstetten gebracht.

bfk-amstetten-020515-10.jpg

Im Einsatz standen: 6 Feuerwehren (Seitenstetten Markt, Seitenstetten Dorf, Biberbach, St. Michael, St. Peter/Au, Wolfsbach) mit insgesamt 19 Fahrzeugen und 130 Mitgliedern, 19 ATS Trupps, Polizei mit zwei Streifenwagen und 4 Beamten, Rotes Kreuz mit 2 RTW und 4 Mitglieder, BFKDO Presse 1 Mann.

bfk-amstetten-020515-11.jpg

Informationen: Bernhard Hinterwirth – ASBÖA, AFK St. Peter in der Au, Fotos: BFKDO Amstetten, Dokuteam – Hannes Draxler, http://www.bfk-amstetten.at/