Tourismus: „Sich im Tourismus auf die schöne Landschaft oder die tolle Kulinarik zu verlassen, ist zu wenig. Aufgrund der hohen Interaktionsdichte und den steigenden Ansprüchen der Gäste ist die Sozialkompetenz wichtiger Trumpf“, erläutert Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav. So wurde das Projekt „gast.freund.in Niederösterreich“ 2010 ins Leben gerufen.

Die Niederösterreich-Werbung, die Wirtschaftskammer Niederösterreich und die Tourismusabteilung des Landes Niederösterreich haben sich zum Ziel gesetzt, das Dienstleistungsbewusstsein der Niederösterreichischen Gastgeber sowohl in Gastronomie als auch in Hotellerie zu stärken und in der Aus- und Weiterbildung zu verankern. Was die Servicekultur in Niederösterreich ausmacht, was Niederösterreich-Gästen wichtig ist und wie man auf die Bedürfnisse der Gäste bestmöglich eingeht wurde in der „Niederösterreichischen Service-Fibel“ niedergeschrieben, die Grundlage für die Mitarbeiteraus-, -weiter-, und –fortbildung ist.

Viele Aktionen wurden seit dem Beginn der Service-Offensive im vergangenen Jahr bereits gesetzt, so werden Seminare zum Thema „Servicekultur“ in Zusammenarbeit mit dem Wifi Niederösterreich angeboten, es werden Konzepte für die Zusammenarbeit mit rund 30 tourismusnahen Schulen des Landes erarbeitet und es gibt die Möglichkeit individuelle Coachings in den Betrieben durchzuführen.

 

Im Bild: Dr. Alexandros Rambacher (WKNÖ, Spartengeschäftsführer Tourismus und Freizeitwirtschaft), KommR Mag. Susanne Kraus-Winkler (WKNÖ, Obfrau der Fachgruppe Hotellerie), KommR Sonja Zwazl (Präsidentin WKNÖ), Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav, KommR Rudolf Rumpler (WKNÖ, Obmann der Fachgruppe Gastronomie), Christiane Winsperger MSc (Prokuristin Niederösterreich-Werbung), Prof. Christoph Madl (GF Niederösterreich-Werbung).

Staatspreis-Nominierung für „gast.freund.in Niederösterreich“: Nun wurde „gast.freund.in Niederösterreich“ für den Staatspreis Tourismus 2011 in der Kategorie „Überbetriebliche Projekte“ nominiert und wurde unter starken Konkurrenz-Projekten in die enge Wahl der Anwärter genommen. „Diese Nominierung ist Beweis, dass wir mit diesem Projekt ein Thema getroffen haben, das am Puls der Zeit liegt. Sie ist eine tolle Bestätigung für die Arbeit im Tourismusland Niederösterreich“, so Bohuslav.

Der Staatspreis Tourismus wird alle zwei Jahre an touristische Betriebe, Regional- und Tourismusverbände und tourismusnahe Dienstleister mit Sitz in Österreich vergeben, die durch ihre Initiativen zur Stärkung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit und zum Wachstum des Tourismusstandortes Österreichs beitragen. Der diesjährige Themenschwerpunkt war „Innovative Mitarbeiterführung und -entwicklung in Tourismus und Freizeitwirtschaft. Insgesamt wurden acht Anwärter in drei Kategorie nominiert.

Informationen: Corinna Brückner, Presse-Public Relations, Niederösterreich-Werbung GmbH, www.niederoesterreich.at , Foto: NLK Johann Pfeiffer