Bezirk Neunkirchen: Ein 71-jähriger Pensionist aus Wien lenkte am 04.03.2015 gegen 13:15 Uhr seinen Pkw auf der Südautobahn A2, von der Raststation Zöbern kommend, über die dortige Rampe entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung als "Geisterfahrer" auf die Autobahn in Fahrtrichtung Wien.

Zur gleichen Zeit lenkte ein 46-Jährigerseinen Pkw im dortigen Bereich auf dem zweiten Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Graz. Ebenfalls auf dieser Höhe lenkte ein 51-jähriger Kraftfahrer seinen Lkw in Fahrtrichtung Graz.

In der Folge konnte der 46-jährige Pkw-Lenker den Geisterfahrer auf Höhe des Straßenkilometers 78,419 wahrnehmen, versuchte unverzüglich nach rechts auszulenken, konnte aber eine Kollision mit dem entgegenkommenden Fahrzeug nicht mehr verhindern.

Durch den Kontakt der beiden Fahrzeuge wurde der Pkw des 46-jährigen gegen den auf dem ersten Fahrstreifen fahrenden Lkw geschleudert. Das auf der linken vorderen Seite schwer beschädigte Fahrzeug des Pensionisten rollte entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung aus.

Der 46-jährige Pkw-Lenker und sein 55-jähriger Beifahrer, beide aus dem Bezirk Krems, wurden von Rettungsfahrzeugen mit Verletzungen unbestimmten Grades in die Landeskliniken Neunkirchen bzw. Wr. Neustadt gebracht.

Der 71-Jährige sowie der Lkw-Lenker blieben unverletzt. Die durchgeführten Alkoholtests verliefen negativ.

LPD-NOE