Amstetten: Am 20.10.2011 gegen 10.15 Uhr führte ein 36-Jähriger Amstetten in einer angemieteten Halle Schweißarbeiten an seinem Auto durch.

Er schweißte im hinteren Bereich des Autos Blech ein, wobei sich das Fahrzeug auf einer Hebebühne befand. In der Folge verließ er die Halle und nachdem er nach ca. 30 Minuten zurück kam, nahm er Brandgebruch an dem Auto wahr.

Er senkte den Wagen ab und in der Folge kam es nach Öffnen der hinteren Fahrzeugtür zu einer Durchzündung und breitete sich fluchtartig der Brand auf das Gebäude aus. Der Mann versuchte den Brand zu löschen, es gelang ihm jedoch nicht.

Erst der Einsatz von 60 Mann der Feuerwehr konnte den Brand löschen. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Halle wurde schwer beschädigt, weiters wurden 3 Pkw und 2 Rennautos total vernichtet, Gesamtschaden ca. 170.000 Euro.

SID-NOE