St. Pölten: Hexen, Zombies, Gespenster, Kürbisse, Drachen u. v. m. waren der Einladung der Radlobby St. Pölten gefolgt und radelten durch die Nacht.

Die Räder wurden mit Kürbisgirlanden, Totenköpfen und Spinnweben verziert.

Die Parade führte acht Kilometer durch St. Pölten und querte zwei Mal den Rathausplatz.

Eva Maria Inzinger und Kinder erhielten den Hauptpreis für die kreativste Halloweenerscheinung mit Kinogutscheinen vom Cinema Paradiso und Honig.

In Viehofen konnten sich die Halloweenerscheinungen mit Tee und Keksen stärken.

Maria Zögernitz, Radlobby St. Pölten: „Wir eröffnen damit die Herbst-Winter-Radsaison. Damit den Radlerinnen und Radlern im Alltag auf den Radwegen nicht das „Gruseln“ kommt, bringt die Radlobby Verbesserungsvorschläge für die Radinfrastruktur bei den zuständigen Stellen ein.

Jeden ersten Donnerstag im Monat um 18:30 findet ein Radlstammtisch statt.

Informationen: Maria Zögernitz, Radlobby St. Pölten, Fotos: © Radlobby St. Pölten, www.stpoelten.radlobby.at