Bezirk St. Pölten: Aus bisher unbekannter Ursache brach am 04.10.2012, gegen 19:20 Uhr, in einem Wirtschaftsgebäude eines landwirtschaftlichen Anwesens einer 80-jährigen Frau in Michelbach-Untergoin ein Brand aus, der innerhalb kürzester Zeit auf den angrenzenden Stall übergriff, wodurch zwei Gebäude in Vollbrand gerieten.

Durch die gezielte Brandbekämpfung der eingesetzten 11 Feuerwehren mit insgesamt 190 Mann, konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden. Personen und Sachen (Tiere) wurden nicht verletzt.

Die 80-jährige Besitzerin sowie ihre Tochter erlitten einen Schock und mussten durch das KIT-Team versorgt werden.

Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig, da aufgrund der Wasserknappheit mittels Tanklöschfahrzeug das Wasser aus den Bezirken Lilienfeld und St. Pölten herbeigeschafft werden musste.

Aufgrund des einsetzenden Windes und des ständigen Entfachens von Feuer im Heu, musste dieses zur Gänze wegtransportiert werden. Die Brandbekämpfung wurde um 01.00 Uhr beendet. Eine Feuerwache wurde eingerichtet.

Durch den Brand wurden der Stall und das Wirtschaftsgebäude zur Gänze zerstört. Weitere Ermittlungen zur Brandursache sind erforderlich. Der entstandene Schaden kann zur Zeit noch nicht beziffert werden.

SID-NOE