Bezirk Tulln: Von der PI Klosterneuburg wurden am 31.05.2018 im Rahmen eines Einsatzes Graffitisprühungen an mehreren Objekten in Klosterneuburg festgestellt.

Bei den unmittelbar durchgeführten Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen konnten drei Minderjährige, zwei Burschen und ein Mädchen alle aus dem Bezirk Tulln wahrnehmen.
Beim Versuch diese anzuhalten konnte einer der drei flüchten. Bei der Kontrolle der anderen beiden konnten Farbrückstände an deren Händen festgestellt werden. Sie machten bezüglich des dritten Jugendlichen keine Angaben.

Nach Übernahme der Amtshandlung durch Bedienstete der Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Klosterneuburg konnte auch der dritte Minderjährige ausgeforscht werden.

Die drei zeigten sich bei ihren Einvernahmen geständig und es konnten ihnen insgesamt 22 Tatorte im Ortsgebiet von Klosterneuburg nachgewiesen werden, wobei unter anderem die Garagentore der Polizeiinspektion Klosterneuburg mit dem Schriftzug „ACAB“ beschmiert wurden.

Die Beschuldigten machten den verursachten Schaden wieder gut, indem sie zum Teil die Graffitis selbst entfernten, bzw. deren Entfernung veranlassten.

LPD-NOE