Baden: Am 10.02.2013 wurde am Stadtpolizeiamt Baden Anzeige erstattet, dass auf der Gartenanlage des Kleingartenvereines Baden (Melkergründe) insgesamt 10 Schrebergartenhütten aufgebrochen worden waren.

Bei der sofortigen Intervention wurde festgestellt, dass der Täter bei den Hütten jeweils die Fenster bzw. Türen der Hütten gewaltsam aufgebrochen hatte. Aus den Hütten stahl der Täter Lebensmittel, Bargeld und Kleidungsstücke. Am Tatort konnten von den Beamten Spuren gesichert werden. Da außerdem der Verdacht nahe lag, dass der oder die Täter weitere Einbruchsdiebstähle durchführen würden, wurde die Kleingartenanlage von der Stadtpolizei Baden verstärkt überwacht.

Auch in der Nacht auf den 19. Februar fand eine solche Überwachung statt, wobei die Beamten einige Zeit verborgen bei wahrscheinlichen Einbruchsobjekten Vorpaß hielten.

Tatsächlich konnten die Beamten um 22.50 Uhr eine Person wahrnehmen, die über den Zaun eines Gartengrundstückes kletterte und unmittelbar danach das Fenster einer Gartenhütte einschlug. Danach kletterte der Mann in das Innere der Hütte. Die Beamten hatten sich während dieser Zeit schon zum betreffenden Objekt begeben und der Mann wurde aufgefordert, herauszukommen. Danach wurde er nach den gesetzlichen Bestimmungen festgenommen.

Es handelte sich um einen 45-jährigen Mann aus Dienersdorf. Bei der Einvernahme unter Beiziehung eines Dolmetsches war er geständig, die Einbruchsdiebstähle in insgesamt 11 Hütten verübt zu haben.

Das Einbruchswerkzeug, ein Eisenhammer wurde von den Beamten ebenfalls am Tatort sichergestellt. Die Höhe des Gesamtschadens ist derzeit noch nicht bekannt, da noch nicht alle Gartenbesitzer erreicht werden konnten.

Über Weisung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt wurde der Mann mit Haftbefehl in das Anhaltezentrum beim Landesgericht Wiener Neustadt eingeliefert. Nach Abschluss der Erhebungen wird Anzeige an die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt erstattet.

LPD-NOE