Scheibbs: Am 27.01.2008, gegen 07.30 Uhr, brach in der Küche eines Wohnhauses in 3270 Scheibbs ein Brand aus. Dieser wurde durch die Hausparteien, welche im 1. Stock schliefen, gegen 08.00 Uhr bemerkt und erste Löschversuche durchgeführt.

Gegen 08.20 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Scheibbs verständigt. Den Ersterhebungen zufolge dürfte der Brand im Bereich der Küche auf einem Küchenkasten entstanden sein.

Auf dieser Anrichte stand eine elektrische Brotschneidmaschine, welche am Stromnetz angeschlossen war. Dieser Anrichtkasten und die Brotschneidmaschine wurden zur Gänze vernichtet. Rund um die Brandausbruchsstelle lagen starke Rauchgasniederschläge und Schäden aufgrund der Hitzeentwicklung vor.

Bei den Löschversuchen erlitt ein 38-jähriger Hausbewohner eine Rauchgasvergiftung und wurde mit der Rettung ins Landesklinikum Mostviertel Scheibbs verbracht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht feststellbar.

Die Freiwillige Feuerwehr Scheibbs war mit 20 Mann und 4 Fahrzeugen im Einsatz. Bei der Brandbekämpfung wurde schwerer Atemschutz eingesetzt.