Bezirk Amstetten: Schülerinnen und Schüler der NÖ Bergbauernschule Hohenlehen gingen Ende März bei der 10. Alpe-Adria-Waldolympiade in Feltre (Norditalien) an den Start und erreichten beachtliche Platzierungen.

Im Teambewerb gab es Gold für die Hohenlehener Mädchen und die Burschen holten Silber. In den Einzelbewerben gab es drei Goldmedaillen, zwei Mal Silber und ein Mal Bronze für die Ybbstaler Schülerinnen und Schüler. Insgesamt gingen 106 Teilnehmer aus sechs Ländern bei der Waldolympiade an den Start.

Im Bild von links: Christina Kerschbaumer, Bildungslandesrätin Mag. Barbara Schwarz, Robert Groß und Direktor Ing. Leo Klaffner.

Hohe Auszeichnung für landwirtschaftliche Ausbildung: Bildungslandesrätin Mag. Barbara Schwarz gratuliert den frisch gekürten Forst-Champions: „Das beeindruckende Ergebnis bestätigt einmal mehr die hohe Ausbildungsqualität an der Bergbauernschule Hohenlehen, die sich als forstliches Bildungszentrum europaweit bestens etablieren konnte. Zudem ist das Interesse der Schüler am fachlich richtigen Einsatz der Motorsäge nicht hoch genug zu schätzen, denn die Waldarbeit zählt zu den anspruchsvollsten und auch gefährlichsten Tätigkeiten in der Land- und Forstwirtschaft“.

Auch Direktor Ing. Leo Klaffner zeigt sich erfreut über die gute Platzierung beim Bewerb: „Das gute Ergebnis beweist, dass die Stärke unserer Schule in der Kombination von solider theoretischer Schulbildung mit viel landwirtschaftlicher Praxis liegt. Der Erfolg gibt Motivation für die Zukunft und zeigt, dass unsere Schüler EU-weit im Spitzenfeld liegen und Bestleistungen erbringen.“

lfs-hohenlehen-waldolympiade-120415-02.jpg

Im Bild von links: Bildungslandesrätin Mag. Barbara Schwarz, Christina Kerschbaumer und Direktor Ing. Leo Klaffner.

Die Ergebnisse im Detail: Insgesamt nahmen 26 Mannschaften (21 Herrenteams und fünf Damenteams) aus sechs Ländern (Italien, Österreich, Kroatien, Slowenien, Bosnien-Herzegovina und der Tschechischen Republik) an der Waldolympiade teil.

Das Mädchenteam erkämpfte „Gold“ vor der LFS Grabnerhof und der HBLA Bruck/Mur. Das Burschenteam errang „Silber“ hinter der Försterschule Bruck/Mur und vor der LFS Litzlhof. In der Gesamteinzelwertung erreichte Robert Groß „Bronze“ und Christina Kerschbaumer „Gold“. In der Disziplin „Fallkerb und Fällschnitt“ gab es „Gold“ für Christina Kerschbaumer bei den Mädchen und „Gold“ für Clemens Hobiger bei den Burschen. Zweimal „Silber“ erreichte Robert Groß beim „Präzisionsschnitt“ und beim „Entasten“. Die Krönung für Robert Groß war dann die Goldmedaille beim „Kettenwechsel“. In unglaublichen 9,43 Sekunden führte er diese Aufgabe perfekt durch.

Informationen-Fotos: Mag. Jürgen Mück, Bergbauernschule Hohenlehen, 3343 Hollenstein an der Ybbs, Arnberg 8, www.hohenlehen.at