Bezirk St. Pölten: Vom 31. Jänner bis 3. Februar 2020 drangen zumindest zwei vorerst unbekannte Täter durch Aufbrechen von Fenstern bzw. Türen in 5 Firmengebäude im Industriegebiet Reichersdorf und Fräuleinmühle ein.

Durch die Tathandlungen entstand ein Gesamtschaden in der Höhe von ca 21.600 Euro (Sachschaden ca. 19.300 Euro, Diebesgut Bargeld in der Höhe von 2.300 Euro).

Aufgrund der durchgeführten Spurensicherung bzw. Auswertung und weiteren Ermittlungen durch Bedienstete der Polizeiinspektion Traismauer konnte ein 40-jähriger rumänischer Staatsbürger als Täter ausgeforscht werden. Seitens der Staatsanwaltschaft St. Pölten wurde gegen den Beschuldigten ein europäischer Haftbefehl erlassen.

Der 40-Jährige wurde am 16. Juni 2020 in Rumänien festgenommen und am 30. Juli 2020 nach Österreich überstellt. Er ist geständig, die Einbruchsdiebstähle mit einem weiteren Täter namens ‚Sergej‘ aufgrund deren Spielsucht begangen zu haben.

Der Beschuldigte wurde über Auftrag der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.

Die Erhebungen zu dem Mittäter ‚Sergej‘ werden weitergeführt.
LPD-NOE