Bezirk Mödling: Ein 63-jähriger Motorradlenker aus dem Bezirk Mödling, lenkte am 15. Juli 2019, gegen 07:50 Uhr, ein Motorrad auf der Sulzerstraße im Gemeindegebiet von Gruberau, in Richtung Klausenleopoldsdorf.

Seine 59-jährige Gattin befand sich am Sozius. Zur selben Zeit lenkte eine 30-Jährige aus dem Bezirk Mödling einen Pkw auf der Heiligenkreuzerstraße aus Richtung Großhöniggraben kommend in Richtung Grub im Wienerwald.

Der Motorradlenker dürfte trotz Verkehrszeichen „Vorrang geben“ zur Geradeausfahrt in die Kreuzung Richtung Klausenleopoldsdorf eingefahren sein und fuhr gegen die linke Fahrzeugseite des von rechts kommenden Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurden der Motorradlenker und seine Mitfahrerin etwa 10 bis 13 Meter in die angrenzende Wiese geschleudert und unbestimmten Grades verletz. Die Pkw-Lenkerin kam nach dem Aufprall rechts von der Fahrbahn ab, stieß frontal gegen ein dortiges Marterl und zog sich dabei Verletzungen unbestimmten Grades zu.

Der Motorradlenker wurde von der Rettung in das Universitätsklinikum St. Pölten eingeliefert. Seine Gattin wurde vom Notarzthubschrauber in das UKH Meidling geflogen. Die Pkw-Lenkerin wurde mit der Rettung in das Landesklinikum Wiener Neustadt verbracht.

Der PKW und das Motorrad wurden schwer beschädigt und mussten von der Feuerwehr geborgen werden. An dem Marterl entstand ein erheblicher Sachschaden. Die Heiligenkreuzerstraße musste für den gesamten Verkehr bis ca 10:00 Uhr gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

LPD-NOE