St. Pölten: Der heimische Tourismus boomt und hat allen Grund zur Freude.

Mit mehr als 7,4 Millionen Nächtigungen und 3 Millionen Ankünften geht 2018 als absolut erfolgreichstes Jahr in die bisherige niederösterreichische Tourismusgeschichte ein. „Ich bin sehr stolz auf dieses sensationelle Ergebnis und bedanke mich bei allen touristischen Betrieben und Akteuren, die unermüdlich für diesen Erfolg arbeiten. Es zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“, freut sich Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

Mit der Etablierung neuer Produkte wie beispielsweise den außergewöhnlichen „Hin und Weg“ Betrieben oder der steten Optimierung des Veranstaltungsreigens rund um den Weinherbst hat Niederösterreich seinen Gästen wahrlich viel zu bieten und das schätzen diese auch – 2018 konnten rund 233.000 Nächtigungen mehr als im Vorjahr verbucht werden. Das ist ein sattes Plus von 3,2 %. Mit rund 3 Millionen Ankünften, das entspricht einem Plus von 5,6 % zum Vorjahr, ergibt sich auch hier ein ähnlich positives Bild.

Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav: „Mit 7,4 Millionen Nächtigungen haben wir unser Ziel von 7,2 Millionen Nächtigungen bis 2020, das wir in der Tourismusstrategie festgelegt haben, klar übertroffen. Ich bin stolz auf dieses sensationelle Ergebnis und bedanke mich bei allen Tourismusbetrieben, die unermüdlich für diesen Erfolg arbeiten. Es ist dies wirklich ein unglaubliches Ergebnis für unsere engagierten Gastgeberinnen und Gastgeber, denn es ist ein klares Signal dafür, dass der Angebots-Mix stimmt und sich die Gäste in Niederösterreich sehr wohl fühlen.“

Interessant ist auch, dass Niederösterreich österreichweit betrachtet ganz vorne bei den relativen

Zuwächsen der Nächtigungen von Gästen aus dem Ausland liegt, nur knapp hinter Oberösterreich. In Niederösterreich konnten rund 2,6 Millionen Nächtigungen von Gästen aus dem Ausland verbucht werden, das ergibt ein sattes Plus von 6,6 %.

Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung: Unsere kontinuierliche Konzentration auf die Bearbeitung der Nachbarmärkte Deutschland, Tschechien und Ungarn hat bewiesen, dass unsere Strategie Früchte trägt. Wir nehmen nun diesen positiven Schwung mit und arbeiten bereits mit Hochdruck an der Tourismusstrategie 2025, bei der neben dem Urlaubstourismus auch wieder der Gesundheits- und Wirtschaftstouris-mus die tragenden Säulen unseres Angebotes sein werden.“

Auch der Dezember 2018 trug zu diesem sensationellen Jahresergebnis bei. Die attraktiven Packages rund um Weihnachten und Silvester, sowie die stimmungsvollen Adventmärkte im ganzen Land haben zu einer guten Auslastung in der Hotellerie geführt. Der frühe Schnee im Dezember lockte bereits viele Ski- und Langlaufurlauber auf die Pisten und Loipen.

Besonders erfreulich ist hier die Steigerung der Inlandsgäste (+ 4,8 %), dies lässt sich wiederum auf den erfolgreichen Wirtschaftstourismus und auf Kurzurlaube zurückführen. Dadurch konnte im Dezember ein Nächtigungsplus von 6,9 % erzielt werden, was dem niederösterreichischen Tourismus somit das beste Dezember-Ergebnis seit Aufzeichnungsbeginn beschert.

Im Bild: Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung GmbH und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav

Informationen: Niederösterreich-Werbung, Marcella Maurer, Büro LR Petra Bohuslav, Christoph Fuchs, Foto: NLK Burchhart, http://www.niederoesterreich.at