Wiener Neustadt: Am 14.12.2012 wurde eine Postfiliale in 2700 Wr. Neustadt überfallen.Der Täter legte eine Zeitung mit der handschriftlichen Notiz „Überfall, 500.000 Euro“ auf das Pult und nötigte die Angestellte mit verbalen Drohungen Bargeld auszuhändigen.

Die eingeschüchterte Postangestellte übergab dem Täter daraufhin Bargeld in vierstelliger Höhe, worauf der Täter samt Drohschreiben aus dem Postamt flüchtete. Die Postbeamtin erlitt einen Schock und wurde durch das Kriseninterventionsteam betreut. Sonstige Personen wurden nicht verletzt.

 Der Täter konnte anhand der Videoaufzeichnungen von den intervenierenden Beamten wiedererkannt werden. Bei dem flüchtigen Täter handelt es sich um einen mehrfach vorbestraften 43-jährigen österreichischen Staatsbürger aus Wr. Neustadt.

Nachtragsmeldung der Polizei – Täter verhaftet: Beamte des Stadtpolizeikommandos Wr. Neustadt, Polizeiinspektion Burgplatz, konnten aufgrund bestehender Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt am 15. Dezember 2012 einen 43-Jährigen aus Wr. Neustadt festnehmen, der verdächtigt wird, am 14. Dezember 2012 eine Postfiliale in Wr. Neustadt überfallen zu haben.

Der Beschuldigte wurde am 16. Dezember 2012 von Beamten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, einvernommen. Er gab an, dass er sich aufgrund seiner Alkoholisierung nicht mehr an den Tathergang bzw. Tattag erinnern könne. Im Zuge einer freiwilligen Nachschau in der Wohnung des Beschuldigten stellten die Beamten eine Jacke sicher, die aufgrund der Videoaufzeichnung mit der Täterjacke übereinstimmen dürfte. Weiters stellten die Polizeibeamten einen Bargeldbetrag sicher. Dieser dürfte aus der Raubbeute stammen.

Der Beschuldigte wurde in die Justizanstalt Wr. Neustadt eingeliefert.  

LPD-NOE