St. Pölten: Ein 50-Jähriger aus St. Pölten steht unter dem Verdacht am 10.01.2019 gegen 10.45 Uhr einen Raub in einem Lebensmittelgeschäft in St. Pölten verübt zu haben.

Er habe dabei eine Angestellte im Kassenbereich mit einem Schraubenzieher bedroht und Geld gefordert. Anschließend sei es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen, bei der die Angestellte leichte Verletzungen erlitten habe.

Der Beschuldigte flüchtete anschließend mit einem niedrigen vierstelligen Eurobetrag in Richtung Innenstadt. Er wurde durch einen Passanten angehalten, sodass die bereits verständigten Bediensteten des Stadtpolizeikommandos St. Pölten bei ihrem Eintreffen den Beschuldigten festnehmen konnten.

Die Raubbeute sowie das Tatwerkzeug wurden sichergestellt. Nach der Einvernahme des Beschuldigten wird der Sachverhalt der Staatsanwaltschaft St. Pölten zur Beurteilung übermittelt.

LPD-NOE