Bezirk Tulln: Raubüberfälle im Gemeindegebiet Sieghartskirchen und Wien geklärt – 2 Beschuldigte in Haft

Ein vorerst unbekannter Täter betrat am 29. Juni 2019, gegen 01.40 Uhr, mit einem Hut und Halstuch maskiert und einer Pistole bewaffnet eine Tankstelle im Gemeindegebiet von Sieghartskirchen.
Er bedrohte den 37-jährigen Angestellten und forderte die Herausgabe von Bargeld. Der Angestellte händigte dem unbekannten Täter einen geringen vierstelligen Eurobetrag aus. Dieser wurde von dem Täter in einer Plastiktragetasche verstaut.

Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief vorerst negativ. Die Amtshandlung wurde vom Landeskriminalamt Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub und der Tatortgruppe, übernommen.

Durch die intensiven Ermittlungen konnte ein 19-jähriger serbischer Staatsbürger als Beschuldigter ausgeforscht werden. Er konnte am 3. Juli 2019, gegen 19.00 Uhr, von Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität, in 1150 Wien festgenommen werden.

Dem Beschuldigten konnte auch ein Raubüberfall mit Messer auf eine Tankstelle in 1140 Wien vom 27. Juni 2019 zugeordnet werden.

Weiters wurde ein 18-Jähriger aus 1170 Wien ermittelt, der an dem Raubüberfall im Gemeindegebiet von Sieghartskirchen mitgewirkt haben soll. Dieser wurde am 11. Juli 2019 von Bediensteten des Landeskriminalamtes NÖ festgenommen.

Beide Beschuldigten zeigten sich geständig und wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten in die dortige Justizanstalt eingeliefert.
Die Erhebungen zu ähnlich gelagerten Straftaten werden fortgesetzt.

Informationen: Raimund Schwaigerlehner, GrInsp, Fotos © LPD NOE, Landespolizeidirektion Niederösterreich