St. Pölten: Bundesminister Dr. Johannes Hahn gratulierte persönlich zur Inauguration von Rektor Dr. Wolfgang Vyslozil in der Fachhochschule St. Pölten. Dieser hat sich für die Zukunft große Ziele gesetzt: Lehre und Forschung sollen verstärkt interdisziplinär ausgerichtet werden.

Bei der Inauguration gab es für den FH-Rektor großes Lob von Wissenschaftsminister Dr. Johannes Hahn: „Wolfgang Vyslozil ist ein absoluter Experte in Medienfragen und daher eine Bereicherung für die Fachhochschule St. Pölten. Die verstärkte interdisziplinäre Ausrichtung von Forschung und Lehre, aber auch die geplante Schwerpunktsetzung auf Medien/Wirtschaft und Medien/Technik erfordert nicht nur höchste Kompetenz, sondern auch praktische Erfahrung in diesen Bereichen. Beides bringt der neue Rektor mit.“

inauguration_dr._wolfgang_vyslozil_fh_st._poelten.jpg

Im Bild von links: Landtagsabgeordneter Herbert Nowohradsky (2. Präsident des NÖ Landtages), Bürgermeister Mag. Matthias Stadler, Bundesminister Dr. Johannes Hahn, Dr. Gabriela Fernandes, Geschäftsführerin FH St. Pölten, FH-Rektor Dr. Wolfgang Vyslozil, Dipl.-Ing. Gernot Kohl, MSc, Geschäftsführer FH St. Pölten bei der Inaugurationsfeier in der Fachhochschule St. Pölten.

Dr. Wolfgang Vyslozil, neuer Rektor der FH St. Pölten, schätzt, dass bis Ende 2010 die allgemeine Arbeitslosenrate auf sieben Prozent ansteigen wird. Ein Grund für den langjährigen APA-Geschäftsführer, nicht in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen, sondern sich um die Zukunftsaussichten der FH-AbsolventInnen zu kümmern. „Durch die ökonomische Krise wird es extrem verschärfte Rahmenbedingungen geben, es ist schon jetzt schwierig Arbeits- und Praktikumsplätze zu finden, in Zukunft wird es noch schwieriger“, will Dr. Wolfgang Vyslozil sein Know-how für die Jugend einsetzen.

Bis 2012 will er seine Ziel erreichen, bei sechs ganztägigen Strategieklausuren wurde der Rahmen für „FH St. Pölten 2012“ bereits formuliert. Die Lehre soll in Zukunft zentral im Vordergrund stehen, einen weiteren Schwerpunkt wird die Forschung einnehmen. „Das Niveau der FH-AbsolventInnen ist hoch. Bis 2012 soll die Marke FH etabliert sein“, setzt der Rektor vor allem auf Employability.

Eine eindrucksvolle Laudatio über das Schaffen und Wirken von Rektor Dr. Wolfgang Vyslozil hielt Univ.-Prof. Dr. Heinz Pürer, Ordinarius für Kommunikationswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Für ihn ist der Medienexperte ein „nimmermüder Innovationsgeist“.

Informationen: www.fhstp.ac.at , Foto: CR Medienservice St. Pölten