Tulln:   Rotes Kreuz NÖ: Kampf gegen Armut muss weiter forciert werden

• 30 Prozent Zuwachs bei den Spontanhilfeanträgen
• Team Österreich Tafel sehr gefragt
• Psychische Belastung steigt gerade bei der Gruppe der armutsgefährdeten Personen weiter an
• Ö3 Kummernummer und Time4Friends bieten Unterstützung

„Gerade jene Menschen, die bereits vor der Pandemie armutsgefährdet waren, haben die vergangenen Monate besonders getroffen“, erklärt Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Dazu kommen aber zusätzlich auch noch jene, die beispielsweise durch Jobverlust nun zusätzlich in die Armutsspirale gezogen wurden. Wir sehen das ganz besonders bei den Spontanhilfeanträgen: hier haben wir bereits mit Ende Oktober weit mehr Anträge erhalten als im gesamten Vorjahr.“

Die Spontanhilfe des Roten Kreuzes Niederösterreich ist eine niederschwellige Hilfeleistung, die auch kurzfristig in Anspruch genommen werden kann, wenn beispielsweise die Heizkosten nicht mehr finanziert werden können. „Wir geben hier aber beispielsweise auch Lebensmittelgutscheine aus, denn nicht allen von Armut betroffenen Menschen ist es möglich, beispielsweise zu einer Ausgabestelle der Team Österreich Tafel zu kommen, da sie oft über kein Auto verfügen“, meint Schmoll. Waren es im gesamten Jahr 2019 noch 334 Anträge, die gestellt und bearbeitet wurden, so waren es bis Ende Oktober 2020 bereits 380.

Gleichzeitig sind auch die mittlerweile 35 Ausgabestellen der Team Österreich Tafel des Roten Kreuzes Niederösterreich sehr gefragt. Verwenden statt verschwenden ist das Motto der der „Team Österreich Tafel“ – einem Projekt von Rotem Kreuz und Hitradio Ö3. Hier werden Überschuss und Mangel zusammengebracht, um Menschen mit den notwendigen Lebensmitteln zu versorgen. „Durch unsere Ausgabestellen werden rund 3.700 Haushalte in Niederösterreich versorgt, wobei es aktuell sicher um einige mehr sind“, erklärt Landesgeschäftsführer Thomas Wallisch, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Armut kann jeden treffen und das meist unmittelbar und unvorhergesehen. Leider passieren diese Dinge oftmals hinter verschlossenen Türen, weil sich die Betroffenen für ihre Situation schämen. Uns ist es besonders wichtig, gerade hier die Hand zu reichen und mit Hilfe und Beratung zur Seite zu stehen.“

Zusätzlich zu der Team Österreich Tafel gibt es in Niederösterreich auch zwei durch das Rote Kreuz geführte Sozialläden in Baden und Klosterneuburg. Auch hier ist ein deutlicher Anstieg der Klient_innen zu verzeichnen. „Die Herausforderung liegt aber nicht allein im finanziellen Bereich, gerade jene Menschen, die armutsgefährdet sind, stehen auch unter psychischem Stress“, meint Chefpsychologe Cornel Binder-Krieglstein, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Gerade auch durch die Pandemie auf der Suche nach einem Job behindert zu werden, eine Familie ernähren zu müssen und vielleicht auch noch auf engstem Raum unter widrigen Bedingungen zu leben, das ist für jeden Menschen eine massive Herausforderung. Hier gilt es jedenfalls mit entsprechenden Angeboten zu unterstützen – einerseits natürlich bei der Bewältigung der akuten Situation durch Spontanhilfe oder Team Österreich Tafel, andererseits aber auch ein Ventil zu geben, indem man mit jemandem reden kann.“

Das Rote Kreuz bietet hier mit der Ö3 Kummernummer aber auch für jungen Menschen mit Time4Friends Angebote an, die kostenlos und anonym die Möglichkeit bieten, über alles zu sprechen, was einem Sorgen bereitet. Auf Grund der Pandemie wurde tägliche Erreichbarkeit der Ö3 Kummernummer sogar auf zwölf Stunden (12:00 bis 24:00 Uhr) erweitert, die Rufnummer lautet 116 123. Am anderen Ende der Leitung sitzen speziell geschulte Mitarbeiter_innen des Roten Kreuzes, die rund ums Jahr für Anrufer_innen da sind.

Time4Friends ist ein Angebot speziell für jungen Menschen, die sich mit ihren Sorgen oftmals nicht direkt an Erwachsene wenden wollen. Time4friends ist daher eine Beratungsstelle von Jugendlichen für Jugendliche. Die ausgebildeten time4friends-Peers engagieren sich in verschiedenen Tätigkeitsfeldern, um anderen Jugendlichen in belastenden Situationen weiterzuhelfen. Im Rahmen einer WhatsApp-Beratung stehen die Peers jeden Tag von 18 bis 22 Uhr zur Verfügung und schreiben, hören zu und helfen weiter. Erreichbar sind sie unter der TelNr. +43 664 1070 144 bzw. über die Homepage www.time4friends.at

„Team Österreich“
Das „Team Österreich“ ist eine Initiative von Österreichischem Roten Kreuz und Hitradio Ö3. Informationen zur Team Österreich Tafel gibt es bei Ö3 unter 0800/600 600 (kostenlos, zwischen 7:00 und 19:00 Uhr) oder online unter http://oe3.orf.at/teamoesterreich
Spendenmöglichkeit für Niederösterreich: Kontonummer des Roten Kreuzes Niederösterreich: PSK 9.100.2220 (BLZ: 60.000) Kennwort „Tafel“

Informationen-Foto: Mag. Sonja Kellner, PhDr. Andreas Zenker, MSc., MBA, Österreichisches Rotes Kreuz, Landesverband Niederösterreich, Presse & Marketing, www.roteskreuz.at/noe