Niederösterreich: Es ist einfach unglaublich, der Tornado hat in Südmähren eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

Das Rote Kreuz Niederösterreich war noch in der Nacht vor Ort, um gerade in den ersten Stunden zu unterstützen – mehr als 100 Rotkreuz-Mitarbeiter_innen waren bei diesem Einsatz gefordert, um Menschen zu helfen.

In den frühen Morgenstunden konnte der Einsatz an die Kräfte vor Ort übergeben werden – es wird aber noch lange dauern, bis auch nur ansatzweise Normalität einkehren kann.

Menschen haben in kürzester Zeit und völlig unerwartet ihr Hab und Gut verloren, ihr Eigentum wurde zerstört – hier ist nun über die sanitätsdienstliche Versorgung dringend Unterstützung gefragt. Und auch in Niederösterreich haben die Unwetter schwere Schäden angerichtet, die dringend behoben werden müssen.

Deshalb startet das Rote Kreuz Niederösterreich nun unter www.jetzt-helfen.at einen Spendenaufruf. Denn jeder Euro zählt, um die Menschen vor Ort zu unterstützen.

Weitere Infos unter www.jetzt-helfen.at

Spendenkonto:
Österreichisches Rotes Kreuz
Landesverband NÖ
BIC GIBAATWWXXX
IBAN AT04 2011 1000 0200 0814
Verwendungszweck: Katastrophenhilfe für Niederösterreich und Tschechien
PS: es werden aktuell KEINE Sachspenden angenommen.
Fotocredit: RK NÖ

MAG. SONJA KELLNER
Pressesprecherin
ÖSTERREICHISCHES ROTES KREUZ, LANDESVERBAND NIEDERÖSTERREICH
Franz-Zant Allee 3-5, 3430 Tulln an der Donau,
T: +43 59 144 50252
M: +43 (0) 664 8499476
E: Sonja.Kellner@n.roteskreuz.at
W: http://www.roteskreuz.at/noe