Bezirk Melk: Sanierung der Straßenbeleuchtung in der Marktgemeinde Leiben

Die öffentliche Beleuchtung spielt eine wichtige Rolle im Gemeindealltag. Sie ist ein entscheidendes Element bei der Ortsbildgestaltung. Licht schafft Wohlbefinden und leistet einen wesentlichen Beitrag zu mehr Lebensqualität und vor allem Sicherheit in der Gemeinde. Gleichzeitig ist sie ein wesentlicher Kostenfaktor. Durch eine Umstellung von veralteten Leuchten auf moderne LED Technologien ergibt sich ein Sparpotenzial für die Gemeinde.

Jetzt wurde mit der Sanierung der gesamten Beleuchtung in der Marktgemeinde Leiben begonnen – diese wird im Herbst 2021 abgeschlossen sein. Eine aufwendige Tätigkeit in der Gemeinde, denn immerhin sprechen wir von rund 400 Lichtpunkten, die auf LED Technologie umgerüstet werden. „Umgesetzt wird eine individuelle Beleuchtungslösung auf dem neuesten Stand der Technik, die optimal auf den Bedarf und die Situation vor Ort abgestimmt ist,“ erklärt Thomas Weißenhofer seitens der EVN.

Aufgrund dieser Sanierung wird der Stromverbrauch um rund 76 % reduziert – das entspricht dem Verbrauch von mehr als 30 durchschnittlichen Haushalten und es werden auch in Zukunft jedes Jahr mehr als 8 Tonnen CO2 vermieden (bezogen auf den durchschnittlichen österreichweiten CO2 Emissionswert 2019).

„Die Umstellung unseres Straßenbeleuchtungsnetzes durch das EVN Lichtservice auf moderne LED Technologie bedeutet für unsere Gemeinde Energiekosten zu sparen und einen Beitrag zur Reduktion von CO2-Emissionen zu leisten,“ so Bürgermeisterin Gerlinde Schwarz.

EVN Lichtservice – Das Komplettangebot für Gemeinden
Da der Aufwand für die Errichtung und die Instandhaltung für die einzelnen Gemeinden sehr groß ist, bietet die EVN ein umfassendes Lichtservicepaket. Mittlerweile betreut die EVN mehr als 140 Gemeinden in ganz Niederösterreich und damit rund 85.000 Lichtpunkte.

Das EVN Lichtservice übernimmt alle Arbeiten, welche die öffentliche Beleuchtungsanlage betreffen. Diese reichen von der Planung, der Lieferung und der Montage bis hin zum Anschluss. Ein allfälliger Altbestand wird ebenfalls fachgerecht demontiert und entsorgt. Selbstverständlich ist die Stromlieferung für den laufenden Betrieb inkludiert. Außerdem wird die öffentliche Beleuchtung regelmäßig durch qualifizierte Fachkräfte gewartet. So ist ein einwandfreier Betrieb sichergestellt. Sollte doch einmal etwas nicht in Ordnung sein, ist der Störungsservice rasch vor Ort.

Fotocredits: Rudi Rumpler, EVN

Freundliche Grüße
Katharina Rauch, MA
Information und Kommunikation, EVN Konzern
EVN AG
EVN Platz, 2344 Maria Enzersdorf
T + 43 2236 200-13466
M + 43 676 810 33466
katharina.rauch@evn.at
www.evn.at