Bezirk Gmünd-Wien: Wie vom KSV1870 am 10.10.12 mitgeteilt, sind die außergerichtlichen Sanierungsbestrebungen des NÖ-Traditionsunternehmens Backhausen interior textiles GmbH gescheitert.

Ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung wurde am Landesgericht Krems mit heutigem Tag eröffnet.

Die Backhausen interior textiles GmbH etabliert in 3945 Hoheneich, Hoheneich 136 hat ihre Überschuldung bzw. Zahlungsunfähigkeit eingestanden und am Landesgericht Krems die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung beantragt.

Der Sanierungsplanvorschlag beinhaltet eine Quote von 30% zahlbar binnen 2 Jahren ab Annahme des Sanierungsplans. Der KSV1870 rechnet damit, dass das Landesgericht Krems rasch die Verfahrenseröffnung verfügen wird.

Das bereits mehr als 160 Jahre bestehende Familien-Traditionsunternehmen ist mit der Herstellung von Textilprodukten für den Wohn- und Objektbereich sowie für die Möbelindustrie bzw. mit dem Vertrieb von Textilprodukten im Groß- und Einzelhandel für nationale und internationale Kunden befasst. Das Schuldnerunternehmen beschäftigt sich insbesondere mit der Produktion und dem Vertrieb hochwertiger, designerorientierter Möbel- und Dekorstoffe. Die Produktionsstätte befindet sich in Hoheneich. Ein Verkaufslokal befindet sich in Wien.

Bereits im Jahr 2010 wurden infolge der Wirtschaftskrise und daraus folgender Projektverschiebungen Restrukturierungsmaßnahmen eingeleitet. Ziel war es mit Hilfe eines strategischen Investors das Unternehmen neu zu strukturieren.

In diesem Zusammenhang kam es zum Kontakt mit Scheich Al Jaber als möglichen Investor. Laut Schuldnerangaben konnten jedoch im Vorfeld der Insolvenz getroffene Vereinbarungen seitens Al Jabers nicht eingehalten werden und sind folglich die außergerichtlichen Sanierungsbestrebungen gescheitert.

Im Schuldnerunternehmen werden insgesamt 109 Dienstnehmer beschäftigt. Zusätzlich sind rd. 174 Gläubiger von der bevorstehenden Insolvenzeröffnung betroffen. Nach Eigendarstellung des Unternehmens betragen die Verbindlichkeiten rd. EUR 6,6 Mio.

Laut Schuldnerangaben gibt es bereits Kontakte mit potentiellen alternativen Finanz- und strategischen Investoren, welche für die Finanzierung des beabsichtigten Sanierungsplans mit Eigenverwaltung sorgen sollen.

Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung am Landesgericht Krems eröffnet:

Wie erwartet hat das Landesgericht Krems noch heute über Backhausen interior textiles GmbH in 3945 Hoheneich, Hoheneich 136 ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung eröffnet. Zum Sanierungsverwalter wurde Rechtsanwalt Mag. Wolfgang Mayrhofer bestellt. Sämtliche Gläubiger haben nunmehr die Möglichkeit ihre Forderungen bis zum 20. November 2012 am Landesgericht Krems anzumelden.

Der KSV1870 bietet allen Gläubigern an, diese im Sanierungsverfahren zu vertreten.

Bereits am 31. Oktober 2012 findet die erste Gläubigerversammlung statt. Die Berichts- und Prüfungstagsatzung wurde für den 12. Dezember 2012 anberaumt. Am 19. Dezember 2012 soll die Abstimmung über den Sanierungsplanvorschlag des Schuldnerunternehmens stattfinden.

Die nächsten Wochen werden zeigen, ob die Sanierungsbestrebungen aufrechterhalten werden können und mit Hilfe eines Investors die Finanzierung eines Sanierungsplans realisiert werden kann.

Informationen: Mag. Jürgen Gebauer, KSV-Insolvenz Wien, KSV 1870, www.ksv.at