Bezirk Wr. Neustadt: Am 13.03.2019 gegen 13:45 Uhr führte ein 54-Jähriger im Gemeindegebiet von Hochneukirchen gemeinsam mit einem anderen Arbeitskollegen auf einer steil abfallenden Wiese Kabelverlegungsarbeiten durch.

Dazu verwendete er eine Zugmaschine, in deren Führerkabine er sich alleine befand. Aufgrund des zum Unfallzeitpunkt herrschenden Schneeregens kam er beim Bergabfahren ins Rutschen und konnte die Zugmaschine nicht mehr anhalten.

In weiterer Folge rutschte er mit der Zugmaschine gegen einen Baum und kam seitlich liegend zum Stillstand. Der 54-Jährige musste von der alarmierten Feuerwehr aus der Fahrerkabine schwer verletzt befreit werden. Anschließend wurde der Verletzte mit dem verständigten Notarzthubschrauber „Christophorus“ in das Landesklinikum Wr. Neustadt geflogen wo er stationär aufgenommen wurde.

An der Zugmaschine entstand Totalschaden.

LPD-NOE