Bezirk St. Pölten: Am 06. November 2014 wurde die Feuerwehr Hainfeld in den späten Abendstunden zur Unterstützung der Feuerwehr Laaben bei einem schweren Verkehrsunfall alarmiert.

Binnen kürzester Zeit rückten die entsprechenden Fahrzeuge und Kräfte der Feuerwehr Hainfeld zum etwa 10 Kilometer entfernten Einsatzort aus. Dort angekommen wurde ein PKW vorgefunden, welcher bereits vor einigen Stunden auf einem Güterweg über eine steile Böschung rund 15 Meter in die Tiefe gestürzt war und seitlich gegen eine Baumgruppe zum Liegen kam.

pi-altlengbach-071114-01.jpg

Im Fahrzeug war beim Eintreffen der Einsatzkräfte eine Person eingeklemmt und schwerst verletzt.

Seitens der Feuerwehrkräfte wurde die Person mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit, über die Böschung gerettet und der Rettungsdienst bei der anschließenden erfolgreichen Reanimation unterstützt.

pi-altlengbach-071114-02.jpg

Die noch am Einsatzort in einen künstlichen Tiefschlaf versetzte Person wurde anschließend durch das Rettungs- und Notarztteam ins Krankenhaus transportiert. Vorbildlich funktionierte die Zusammenarbeit zwischen beiden Feuerwehren und den anwesenden Kräften des Rettungsdienstes.

Informationen: OBI Christian Teis – BSBÖA, Redaktion Brandaus, Bezirksfeuerwehrkommando Lilienfeld, www.bfkdo-lilienfeld.at , Fotos: Polizeiinspektion Altlengbach