Bezirk Melk: Ein 34jähriger Mann begab sich heute gegen 12:30 Uhr alleine in ein kleines Waldstück in Laimbach/Ostrong, Hinterholz/Reith, um dort Durchforstungsarbeiten durchzuführen.

Der Arbeiter schnitt offensichtlich mehrere Erlen um und wurde dabei von einem Ast oder einem zuvor hängen gebliebenen Baum am Kopf getroffen, wodurch er zu Boden geschleudert wurde und sich den Rücken an einem Stein verletzte.

Der Verunfallte konnte aufgrund seiner Verletzung seine Beine nicht mehr bewegen und lag ca. 1 ½ Stunden am nassen Waldboden. Gegen 15:00 Uhr hörten Wanderer die Hilfeschreie des Mannes und verständigten die Rettung.

Der Verunfallte wurde vom Notarzt des Rettungshubschraubers erstversorgt und dann in ein Krankenhaus geflogen.